Dies & das: Ritterschlag

PETER ANDEL 07.03.2015

Irgendwie ist er schon ein Original, unser Frank Christoph Schnitzler. Lästermaul Dieter Bohlen war zwar nicht ganz so überzeugt von den TV-Darbietungen der Kunstfigur "Mootisave", aber immerhin konnte der "Maler, Dichter, Musiker, Erfinder und Schauspieler", wie sich der Achalmritter bezeichnet, Frieden mit Landrat Thomas Reumann im Wappenstreit schließen (wir berichteten in beiden Fällen). Nun erreichen Schnitzler aber richtig hohe Weihen - und das aus Ungarn. Wie der 44-Jährige per Mail mitteilt, hat er eine offizielle Einladung zur Investitur am Sonntag, 14. Juni, 16 Uhr, in der Franziskanerkirche zu St. Anna in Budapest erhalten, um dort den "Ehren-Ritterschlag" zu erhalten. Schnitzler wird dabei vom Großmeister des Ritterordens vom Goldenen Sporn, Seine Hoheit Sandor von Habsburg-Lothringen, Erzherzog von Österreich, Prinz von Toskana, zum Ehrenritter vom Goldenen Sporn durch Ritterschlag, Krönungsinsignien der ungarischen Krone und allen militärischen Ehren der ungarischen Kronwache ernannt. Wir müssen Schnitzler allerdings leider insofern enttäuschen, weil wir nicht an den Feierlichkeiten teilnehmen werden. Budapest isch halt scho a bissle weit weg.