DIES & DAS: Im Oktober

PETER ANDEL 04.10.2012

Den Römern verdanken wir den Namen Oktober, denn lateinisch octo bedeutet acht. Und owohl der Monat nach der Julianischen Kalenderreform 46 vor Christi an die zehnte Stelle verschoben worden ist, ist es bei seinem römischen Namen geblieben. Oktober ist der klassische Weinmonat, es wird gelesen, nicht im Buch, sondern im Wengert. Allgemein wird er wegen des Beginns der Verfärbung der Laubblätter häufig auch als goldener Oktober bezeichnet. Und der zehnte Monat ist auch jener der Feste - ob auf der Münchner Theresienwiese oder auf dem Cannstatter Wasen. Vorbei ist bereits der Tag der Deutschen Einheit, uns bevor steht am Sonntag das Erntedankfest, bei dem in den Kirchen die Ernteeinnahmen gesegnet werden. Auf diesen Tag fällt auch das Rosenkranzfest, das eher wenig bekannt ist. Die Christen haben 1571 die osmanische Flotte vernichtet - angeblich mit Hilfe von Rosenkranzgebeten, wahrscheinlich aber mit der besseren Taktik. Zu Ende des Monats feiern wir den Reformationstag, und am selben 31. Oktober ist Halloween. Manche finden den Kürbis-Spaß ja ganz witzig, andere können mit dem amerikanischen Import-Grusel rein gar nichts anfangen.