DIES & DAS: 365 Tage

PETER ANDEL 06.10.2012

Es ist ein volkstümlicher Spruch, wenn einem die Arbeit über den Kopf wächst und man nicht weiß, wo anfangen. "Der Tag sollte 25 Stunden haben." Aber garantiert wäre das gesteckte Ziel bei einer - gar nicht möglichen - Verlängerung auch dann nicht erreicht. Es gibt Zeitgenossen, für die Freizeit, Musestunden oder gar das exotische Wort Urlaub nicht zu ihrem Sprachgebrauch gehören. Es sind die Wuhler, Schaffer, Grubber, für die lässige Café-Hocker nichts anderes als Faulenzer sind. Stets und immer bereit sein, 24 Stunden, 365 Tage im Jahr.

365 Tage: Um das zu zeigen, sind einige Betriebe aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe dazu übergegangen, ihre buchstäbliche Offenheit auch zu dokumentieren. Dieser Tage ist uns so ein Kärtchen von einer Pizzeria auf den Tisch geflattert. Den Namen wollen wir aus Höflichkeit verschweigen. Da wird geworben, Sie ahnen es, dass "an 365 Tagen pro Jahr geöffnet" ist. Dann gehts ins Detail: "Montag - Samstag 08.00 - 21.00 Uhr, Küche geöffnet 11.00 - 20.30 Uhr, Sonntag geschlossen". Ja, wie jetzt, christlich geworden? Am siebenten Tag sollst du ruhen? Vielleicht das nächste Mal nicht so vollmundig: 365 Tage? Von wegen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel