Pfullingen Die Schüler sind ganz im Bilde

Am Ende der Fotosession ließen die Realschüler jede Menge Luftballons steigen.
Am Ende der Fotosession ließen die Realschüler jede Menge Luftballons steigen. © Foto: Gabriele Böhm
Von Gabriele Böhm 02.10.2018

Die Wilhelm-Hauff-Realschule (WHR) wird 50. Allerdings erst 2019. Um die Schüler- und die Lehrerschaft auf das große Jubiläum vorzubereiten und vor allem Material für die anstehenden Veröffentlichungen und Flyer zu haben, wurde am Montagmorgen ein Bild von oben geschossen.

Zuvor hatten Lehrer und Schüler im Schlosspark den Schriftzug „WHR 50“ abgesteckt, in dem sich die Schulklassen aufstellten. „Wir sind beim H, Ihr müsst zum W!“ war zu hören. Um ein optimales Foto zu bekommen, half die Freiwillige Feuerwehr Pfullingen mit einem Löschzug und einem Korb, der auf 32 Meter ausgezogen werden konnte. „Wir haben die Schule auch bei ihrem 40-jährigen Bestehen unterstützt“, sagte Kommandant Dietmar Rall. Es gebe mehrere Berührungspunkte. Die Feuerwehr mache mit bei „LeA“, dem Lernangebot an der WHR, und zeige den Schülern, wie man eine Erstversorgung durchführe oder mit dem Feuerlöscher umgehe.

Einige der Kameraden vor Ort waren auch selbst Schüler der WHR und tauschten in der Wartezeit viele Erinnerungen aus. Dennoch, so Rall, handele es sich um ein Rettungsfahrzeug. „Wenn etwas passiert und wir zum Einsatz müssen, sind wir sofort weg, Foto hin oder her.“ Doch alles klappte wunderbar und auch der drohende Regen blieb aus.

Während sich die 920 Schüler unter der Regie der beiden Lehrerinnen und Initiatorinnen Heidrun Vetter und Judith Sautter als Schriftzug aufstellen, wurden die Fotografen auf 20 Meter Höhe gebracht. Das entsprach immerhin etwa dem Wipfel der benachbarten Nadelbäume. Eine Drohne durfte nicht eingesetzt werden. „Es ist nicht erlaubt, sie über so eine Menschengruppe zu fliegen, weil es schlimme Folgen habe könnte, wenn sie abstürzt“, sagte Rall.

Dann hieß es für die Schüler: hochschauen fürs Foto. Für die zweite Aufnahme wurden grüne, rote und blaue Luftballons entsprechend den T-Shirt-Farben der Jugendlichen verteilt und auf Kommando fliegen gelassen. Zum Abschluss tanzten und sangen alle zum Pharrell Williams-Hit „Happy“.

„Als die Schule 1969 gegründet wurde, war kein Lehrer von heute dabei“, sagte Schulleiter Jochen Wandel, der vor etwa einem Jahr Jürgen Albrecht im Amt abgelöst hatte. Im Schlosspark skizzierte Wandel daher für alle den Ablauf der vergangenen 50 Jahre. Das heutige Gebäude habe es ab 1972 gegeben, und erst 1979 habe es den heutigen Namen bekommen. Vorher sei man im Bubenschulhaus gewesen. „Unter der Leitung von Dr. Erich Weinreuter wurden am Anfang 285 Schüler in neun Klassen unterrichtet“, so Wandel. 1979 besuchten 1000 Schüler die WHR, die „als modernste Schule weit und breit“ gefeiert worden sei. Heute seien es etwa 920 Schüler in 35 Klassen. Für 2019 stellte Wandel spannende Aktionen in Aussicht. So gebe es einen Neujahrsempfang, ein Konzert für die Schüler, ein Schulfest und eine Party.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel