Modellbahnausstellung Die kleine Welt auf Schienen

Honau / Jürgen Herdin 05.01.2017

  Auch wem die Begriffe „Brawa“ sowie „Liliput“ und „H-Null“  nicht geläufig sind, der wird seine helle Freude beim Besuch des alten Honauer Bahnhofs haben. Denn dort ist am Freitag, 6. Januar, einer von fünf Terminen für Modellbahnfreunde  und solche, die es noch werden wollen.

Der Förderverein Bahnhof Honau, der seit der Jahrhundertwende die Haltestation Honau samt der Anlage mit viel Liebe zum Detail restauriert, zeigt in dem vom Bollerofen beheizten Kulturdenkmal vier Modellbahnanlagen. Dazu gibt es in dem Gebäude im Schweizer Chalet-Stil aus dem späten 19. Jahrhundert eine Art Baustellenbesichtigung. Denn eine weitere Anlage wird dort als „Rohbau“ zu sehen sein, an dem die Modellbahner derzeit noch arbeiten. Trotz der Digitalisierung der Welt und anderer Unterhaltungsmöglichkeiten gibt es sie noch, die gute alte Eisenbahn im Miniaturformat. Aufwendig gestaltete Landschaften und Dörfer um die Schienen herum, die Dioramen, sind in Honau natürlich auch zu bewundern. So auch eine Anlage mit der Lok en miniature, die auf der der ehemaligen Zahnradbahn zwischen der Station Honau und der Alb verkehrte. Insidertipps in Sachen Wartung von Lokomotiven mit einfachen Reparatur- und Wartungsarbeiten an mitgebrachtem Gerät werden ebenso angeboten wie ein Büchermarkt.

Für Essen und Getränke ist gesorgt – dies jeweils von 11 bis 17 Uhr. Die Ausstellung ist geöffnet am Freitag, 6. Januar, bis Sonntag, 8. Januar. Außerdem kann die Schau am  Samstag, 14. Januar, und  Sonntag, 15. Januar, besucht werden. Der Eintritt ist frei.
Jürgen Herdin