Reutlingen Die Hilfe ist stets im Vordergrund

Sponsoren haben dafür gesorgt, dass der Diakonieverband ein nagelneues Fahrzeug erhält. Foto: Norbert Leister
Sponsoren haben dafür gesorgt, dass der Diakonieverband ein nagelneues Fahrzeug erhält. Foto: Norbert Leister
Reutlingen / NORBERT LEISTER 15.09.2012
Firmen und Läden haben einen Sponsoring-Vertrag unterschrieben, um dem Diakonieverband ein nagelneues Fahrzeug zu verschaffen. Die Hilfe, so Geschäftsführer Günter Klinger, steht dabei im Vordergrund.

Zur Freude von Geschäftsführer Günter Klinger hat der Diakonieverband nun auch eines dieser Fahrzeuge, die von vorne bis hinten mit Werbung versehen sind. Mehr als 40 Firmen, Unternehmen, Läden und Einrichtungen haben sich auf dem Sponsoren-Fiat verewigen lassen - animiert von dem Böblinger Unternehmen Brunner. Das hat sich laut Toni Lang schon seit mehr als 20 Jahren darauf spezialisiert, Vereinen und sozialen Institutionen zu Fahrzeugen zu verhelfen - "die sie sich sonst nicht leisten könnten", so Lang.

Für den Reutlinger Diakonieverband wurden genau 41 Sponsoren gefunden. Diese Werbe-Anzeigen fahren nun auf dem Wagen durch den gesamten Landkreis - von Münsingen über Hayingen bis Zwiefalten, wie Herbert Lumpp bei der Fahrzeugübergabe betonte.

In seiner aufsuchenden Arbeit kümmert sich der Sozialpädagoge vor allem um ältere Menschen, die dringend auf Hilfe angewiesen sind. Krankheit, Vereinsamung, hin und wieder sogar Vermüllung der Wohnung sind da Themen, denen Lumpp begegnet. "Ich sorge dafür, dass bei diesen Menschen wenigstens die Grundversorgung gesichert wird." Bislang war Herbert Lumpp die weiten Strecken stets mit seinem eigenen Auto gefahren.

Die Sponsoren, die am Donnerstag zur feierlichen Übergabe in die Planie zum Diakonieverband kamen, waren sich einig: Die Unterstützung der wichtigen Arbeit des Diakonieverbands stehe für sie bei diesem Sponsoring-Vertrag im Vordergrund. Die Werbung sei eher nebensächlich, zumal die Geldgeber die Ansicht vertraten, dass der Firmenbanner auf dem Fahrzeug ihnen keine höheren Verkaufszahlen bescheren werde. "Wir nehmen hiermit als Unternehmer unsere gesamtgesellschaftliche Aufgabe wahr", sagte einer der Sponsoren.