Berge von Gelben Säcken, die am Abfuhrtag das Stadtbild prägen, gehören seit dem Jahreswechsel der Vergangenheit an. Am Samstag, 02.01.2021, wurden in den ersten Bezirksgemeinden neuen Tonnen mit gelbem Deckel geleert.

Umstellung des Gelben Sacks auf die Gelbe Tonne

Zuständig für die Sammlung, Sortierung und Verwertung von sogenannten Leichtverpackungen sind Industrie und Handel. Zu diesem Zweck wurden einst die Dualen Systeme (Grüner Punkt) gegründet. Sie sind es auch, die nun die Firma Renz Entsorgung aus Betzingen mit der Umstellung des Gelben Sacks auf die Gelbe Tonne im Stadtgebiet Reutlingen beauftragt haben. Somit sind auch nicht die Stadtverwaltung und die Technischen Betriebsdienste Reutlingen für die Belange rund die Gelben Tonne verantwortlich, sondern die Firma Renz Entsorgung, die von 2021 bis 2023 die Leerung der Tonnen durchführt.

Nur zwei Varianten

Es gibt 240 Liter- und 1100 Liter-Behälter. Diese werden, anders als der Gelbe Sack, nicht monatlich, sondern alle zwei Wochen entleert. Lediglich in der engeren Innenstadt und in einigen wenigen Straßen der Bezirksgemeinden bleibt Gelbe Sack noch aus Platzgründen erhalten.

Reutlingen

Hotline für Fragen eingerichtet

Bei Fragen zur Einführung der Gelben Tonne ist die Firma Renz unter der Hotline (07121) 9161-777 von Montag bis Freitag 7-16 Uhr oder unter der E-Mail: gelbersack@renz-entsorgung.de erreichbar.

Termine für die Leerung auch online abrufbar

Die Termine für die Leerung seiner gelben Tonne kann man entweder dem zugestellten Entsorgunskalender entnehmen oder im Internet unter www.tbr-reutlingen.de abrufen. Auch die Einrichtung eines kostenlosen „Müllweckers“ ist dort möglich.