Pfullingen Die bunte Mischung machts

Die bunte Mischung machts: Frisch gepressten Apfelsaft produzierten Walter Fromm und Richard Schänzlin (von links) für die Besucher bei der Leistungsschau des Obst- und Gartenbauvereins. Foto: Anne Leipold
Die bunte Mischung machts: Frisch gepressten Apfelsaft produzierten Walter Fromm und Richard Schänzlin (von links) für die Besucher bei der Leistungsschau des Obst- und Gartenbauvereins. Foto: Anne Leipold
Pfullingen / ANNE LEIPOLD 06.10.2012
Frisch gepresster Apfelsaft und pfiffige Gartenhelfer: Die Leistungsschau des Pfullinger Obst- und Gartenbauvereins bot gestern an der Burgwegschule alles was das Obst- und Gartenherz begehrt.

Drei Säcke prall gefüllt mit Äpfeln stehen neben der Mostmaschine. Rotwangig leuchtet der Inhalt weiterer zweier Säcke im Fass. Hier werden sie gewaschen, bevor sie in den Trichter der Reißmühle wandern und zu Maische werden. Diese schlagen Richard Schänzlin und seine Frau Ursel in Tücher ein und geben sie in die Presse. Gut 200 Liter schaffe er pro Stunde, sagt Schänzlin. "Da musst du aber recht schaffe", lacht Walter Fromm, Vorsitzender des Pfullinger Obst- und Gartenbauvereins (OGV). Ursel Schänzlin bestätigt schmunzelnd, das gehe nur mit ihrer Hilfe. Im Saft kommt zusammen was die Streuobstwiese hergibt, jeder habe einen Sack mitgebracht, erzählt Fromm und weiß: Erst die bunte Mischung gibt den besten Saft. Nicht zu sauer oder süß rinnt er erfrischend die Kehle hinab. "Lecker" urteilen da selbst die Kinder.

Die haben ihren Apfelspaß bei Bodo Kablau vom Reutlinger OGV. An zehn Apfelschälmaschinen dürfen sich die Kids versuchen, an den gut hundert Jahre alten Maschinen schälen oder den Apfel an den neueren Geräten gleich in mundgerechte Ringe drehen. Daneben hat Erika Schlotterbeck ihr selbstgemachtes Gsälz, Apfelchutney und -speck hübsch arrangiert.

Kreatives bot Elisabeth Mollenkopf mit ihrer farbenfrohen Ziegen-Zauber-Wolle. Rund um Bienen drehte sich alles bei Imker Jörg Boley, Nistkästen stellte der Nabu aus. Wer seinen Baum- und Strauchbestand vergrößern wollte, war bei Hortense richtig, Hochprozentiges aus Streuobst hatte Jörg List zu bieten. Frisch gebackenes Bauernbrot aus dem Holzofen produzierte Stefanie Volk. Pfiffiges für die Gärtner fand sich bei Mollenkopf.

Begeistert zeigte sich Besucherin Inge Sautter vom "Rollfix". Dieser Metallkorb mit Edelstahlstreben an einer Teleskopstange sammelt mühelos Äpfel auf - ganz ohne bücken, wie Rüdiger Ladner vorführt. Einen Höhepunkt bot Schänzlin den Besuchern. Ein riesiger Kürbis, der passend zum Jubiläum des OGV locker hundert Kilo auf die Waage brachte. "So wie es aussieht, ist das Fleisch wunderbar", urteilte er.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel