Reutlingen Der keltische Herzschlag

OTTO PAUL BURKHARDT 14.03.2014
Das Irish Heartbeat Festival wird 25. Es steigt am 19. März, ab 20 Uhr im franz.K. Wir sprachen im Vorfeld mit Veranstalter Petr Pandula, einem Reutlinger mit tschechischen Wurzeln. Und verlosen Karten zum Fest.

Dieses Jahr gibt es gleich zwei Fest-Anlässe: Erst einmal wird der St. Patricks Day gefeiert, und außerdem der 25. Geburtstag des Irish Heartbeat Festivals. Mit dabei sind diesmal Réalta, Geraldine MacGowan, Ian Smith & Kevin Griffin sowie The Aberlours.

Das Irish Heartbeat (IHB) ist längst eine Kulturinstitution geworden, welche die ganze Vielfalt der irischen und keltischen Musik auf Tour geschickt hat. Die Bandbreite reicht dabei von Tradition pur bis zu modernen Varianten.

Der bekannteste Sohn der Festivalhistorie ist Reamonn, der nach zweimaliger IHB-Tour mit seiner früheren Band schnurstracks die deutschen Charts eroberte. Überhaupt, das IHB holte etliche Gruppen in hiesige Breitengrade, die heute weltweit als die Stars des Irish Folk gelten, wie etwa Dervish oder Kila. Und nun zu den aktuellen Gästen des Festivals: Réalta bedeutet auf Gälisch "Stern". Im Zentrum steht die Gitarristin und Sängerin Deirdre Galway, die Traditionals der sanfteren Art singt, begleitet von Conor Lamb und Aaron OHagan an den Pipes, Flutes und Tin Whistles.

Geraldine MacGowan, Ian Smith & Kevin Griffin gehören zu den Pionieren des Irish Folk. Sie haben das Folk-Revival der 70er angestoßen. Jetzt, 40 Jahre später, tragen sie immer noch den Funken der Begeisterung weiter.

Dass Geraldine MacGowan, die sich vor Jahren aus dem Tourbetrieb verabschiedet hat, wieder auftritt, ist eine kleine Sensation - und dem Irish-Heartbeat-Jubiläum geschuldet. Ian Smith gilt als bester Gitarrist für keltische Musik, und Kevin Griffin ist im Mekka des Irish Folk geboren, dem kleinen Fischerdorf Doolin. Wenn Geraldine Bodhrán, Ian Gitarre und Kevin Banjo spielen, dann fühlt man ihn, den Irish Heartbeat, den irischen Herzschlag.

The Aberlours wiederum sind für Songs mit Ohrwurm-Charakter bekannt. Das Quintett macht "Celtic FolknBeat" und steht in der Tradition von Gruppen wie Jethro Tull oder den Hooters. Als Höhepunkt gibts eine lebensfrohe Session aller drei Gruppen. Eine Schminkecke mit irischen Nationalfarben steht den Festivalbesuchern zur Verfügung. Zum Konzert gibt es das beliebte samtschwarze Bier, verschiedene Whiskeys und irisches Essen.

Festivalleiter, Whistle-Spieler, Irish-Folk-Fan: Petr Pandula Heute Kartenverlosung