Windig und regnerisch ungemütlich war es am Montagabend in Reutlingen. Dennoch hatten sich viele Kinointeressierte auf den Weg ins Kamino gemacht. Mittendrin unter den Besuchern war der Reutlinger Thomas Enge, der den Kurzurlaub seiner Familie für einen Kinobesuch nutzte. Dass ausgerechnet er der 10 000. Besucher werden sollte, überraschte ihn vollkommen. Fast eine Stunde zuvor, um 18.43 Uhr, schickte Kamino-Vorstand Andreas Kissel eine SMS, dass bereits 9987 Karten verkauft seien und heute Abend mit dem ersten Jubiläum zu rechnen sei.

Kurzerhand machte sich Vorstandsfrau Karin Zäh zum Kamino Kino auf. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter, Inge Koch, Friederike Bofinger, Maryvonne Seif-Le Duc und Richard Gminder, die die Abendkasse machten, waren wegen dieser Nachricht in heller Aufregung. Kurz nach 19.30 Uhr war es dann soweit. Thomas Enge trat an die Kasse und wurde der 10 000. Besucher des Kaminos. Karin Zäh beglückwünschte ihn dazu und überreichte ihm neben einem kleinen Präsent natürlich auch Freikarten für weitere Besuche im Kamino.

Dass er zum ersten Mal das Kamino besuchte, über das er von seiner Frau zuvor erfahren hatte, berichtete Enge im Anschluss. Er zeigte sich vor allem begeistert, dass so viele Ehrenamtliche mit Herzblut diese Kinoidee in Reutlingen tragen und möchte auf jeden Fall wieder kommen.

Mit dem 10 000. Besucher rechneten in der kurzen Zeit - nach weniger als vier Monaten - selbst die Optimisten nicht. Kalkuliert wurde ursprünglich mit 15 000 Besuchern pro Jahr.