Reutlingen/Shanghai Den Austausch ausbauen

Die Delegation der Donghua Universität aus Shanghai (China) mit ihren deutschen Gastgebern auf dem Hohbuch-Campus. Foto: Privat
Die Delegation der Donghua Universität aus Shanghai (China) mit ihren deutschen Gastgebern auf dem Hohbuch-Campus. Foto: Privat
SWP 03.01.2012
Die Partneruniversität in Shanghai hat großes Interesse am neuen Studiengang Medizinisch Technische Informatik (MTI) der Hochschule.

Die bestehende Partnerschaft zwischen der Fakultät Informatik an der Hochschule Reutlingen und der School of Computer Science an der Donghua Universität in Shanghai (China) soll weiter ausgebaut werden, heißt es in einer Mitteilung der Hochschule. Darauf haben sich beide Seiten bei einem Besuch der chinesischen Delegation dieser Tage in Reutlingen geeinigt.

Bei diesem Besuch an der Hochschule Reutlingen vereinbarten beide Seiten, die Zahl der Austauschstudenten in den nächsten Jahren weiter zu erhöhen.

Um den Studenten das Studium in der fremden Kultur leichter zu machen, wollen beide Seiten zudem das bisherige Angebot für Austauschstudenten verbessern. Angestrebt sind mehr englischsprachige Kurse, da die Austauschstudenten die jeweilige Landessprache nur selten verstehen. Verbessert werden soll künftig auch der Besuch von Sprachkursen in der jeweiligen Landessprache.

Hier berichteten die Reutlinger Studenten von Schwierigkeiten, so Prof. Wolfgang Ketz, der an der Fakultät Informatik die chinesischen Partnerschaften betreut und selbst auch schon vor Ort war. Ein Problem sei die dezentrale Struktur der Universität in Shanghai. So würden sich die Angebote für ausländische Studenten in einem anderen Stadtteil von Shanghai befinden als die School of Computer Science. Dadurch seien viele Angebote nur schwer wahrzunehmen, so Ketz. Hier versprach die Delegation aus Shanghai nach Lösungen zu suchen, um allen Studenten ein adäquates Angebot zu machen.

Besonders interessiert zeigte sich die Delegation aus China an dem neuen Studienangebot der Fakultät Informatik an der Hochschule Reutlingen, der medizinisch-technischen Informatik. Ein Bereich, der auch in China immer mehr an Bedeutung gewinne, so der Dekan der School of Computer Science in Shanghai, Prof. Jiajin Le. Möglich seien hier, neben dem Studentenaustausch, auch gemeinsame Forschungsprojekte. Die Regierung in China, so Prof. Jiajin Le weiter, fördere derzeit entsprechende Aktivitäten in diesem Bereich.

Begrüßt wurde die Delegation aus Shanghai vom Dekan der Fakultät Informatik, Prof. Dr. Uwe Kloos. Er gab einen Überblick über die Aktivitäten an der Fakultät Informatik. Bei dem anschließenden Rundgang konnten die Delegationsmitglieder aus Shanghai zudem einen Einblick in die Forschungslabore der Fakultät Informatik werfen. Zur chinesischen Delegation gehörten, neben dem Dekan Prof. Jiajin Le, der Direktor des International Office der Donghua University, Li Zhengdong, sowie Prof. Li Ji Yun und Prof. Youqun Shi, beide von der School of Computer Science an der Donghua Universität in Shanghai.