Eningen Das könnte ein dickes Ding werden

Von Gabriele Böhm 06.06.2018

Jazzliebhaber kommen am Samstag, 16. Juni, in Eningen auf ihre Kosten. Zum ersten Mal veranstalten Pro Juventa und der Ortsjugendring Eningen ein Open-Air-Konzert auf der Eiferthöhe auf dem Ferienprogrammgelände des OJR. Zu Gast ist niemand geringerer als das hochkarätige Landes-Jugendjazzorchester Lajazzo mit 27 jungen Musikerinnen und Musikern aus ganz Baden-Württemberg. Die Veranstaltung findet im Rahmen des 25-jährigen Bestehens von „Pro Juventa“ statt.

„Ich finde es sensationell, dass so viele talentierte junge Musiker mit so viel Begeisterung das Jazz-Genre bedienen“, sagte Simone Büttner, die mit zwei Kolleginnen das Ferienprogramm des Ortsjugendrings leitet. „Wir haben schon länger überlegt, ein Konzert zu veranstalten, aber es fehlte noch der letzte Anstoß.“ Der kam in Gestalt von Simone Büttners Sohn Joel, der selbst die Regelzeit von zwei Jahren als Bassist im Lajazzo gespielt und noch beste Kontakte hat. Er studiert inzwischen Musik bei Orchesterleiter Prof. Rainer Tempel.

„Das Lajazzo trifft sich jedes halbe Jahr zur Probenarbeit. Vier Tage hintereinander wird in der Musikakademie Schloss Weikersheim geübt“, erklärt Joel Büttner. Mit diesem Programm gehe es dann auf Tournee durch  Deutschland und darüber hinaus. „Vor drei Jahren gab es eine Indientournee.“ Das Orchester gebe jedoch höchstens fünf bis sechs Konzert im Halbjahr. „Sie sind praktisch nicht zu bekommen, deshalb sind wir stolz darauf, dass sie in Eningen zu hören sein werden“, so Simone Büttner.

„Es ist für Eningen eine absolute Neuheit“, sagte Jugendreferent Michael Löcke. Der Ortsjugendring und das Kult 19 arbeiteten mehr und mehr zusammen und würden auch diese Großveranstaltung gemeinsam stemmen. Sehr dankbar sei man den Sponsoren Pro Juve, Kreissparkasse Reutlingen, Kulturstiftung Eningen und einem privaten Eninger Spender. Nach rund zwei Jahren Vorlaufzeit, in die auch der Erwerb einer Bühnenerweiterung falle, stehe die Logistik. Sollte es regnen, ist auch dafür gesorgt. Dann findet das Konzert in der Aula der Achalmschule statt. Im Vorverkauf wird das Kontingent von 199 Karten ausgegeben, das drei Tage vor dem Konzert bei absehbar gutem Wetter auf 300 Karten aufgestockt wird.

„Jazz bedeutet Freiheit“, sagt Joel Büttner. „Man kann praktisch alles machen. Jazz ist die Grundlage der heutigen Musik.“ Neben Bigbandjazz auf höchstem Niveau wird auch die Improvisation als Kern der Jazzmusik einen großen Raum einnehmen.

Das Konzert sei über die mitreißenden Musik hinaus sicher für alle interessant, die selbst ein Instrument spielten, meint auch Michael Löcke. Den Musikerinnen und Musikern des Lajazzo wolle man einen angenehmen Aufenthalt bereiten. Da sie keine Gage nähmen, sollten sie bestens verpflegt und untergebracht werden und vor allem Spaß haben.

„Am Konzertabend läuft gleichzeitig das Reutlinger Stadtfest“, so Löcke. „Aber Jazz ist ein absolutes Alleinstellungsmerkmal, so dass wir nicht denken, dass es Konkurrenz geben wird.“ Außerdem gehe das Eninger Konzert bis etwa 22.30 Uhr, so dass danach noch genug Zeit für Reutlingen bleibe. Er freue sich, dass auch Flüchtlinge ganz selbstverständlich bei den Vorbereitungen helfen würden. „Für sie ist es sicherlich spannend, denn die Musikrichtung Jazz ist den meisten völlig fremd.“

Um lokale Musiker einzubinden, wird im Vorprogramm die Jugendkapelle des Musikvereins Eningen zu hören sein. Mit dabei ist auch das heimische Singer-Songwriter Duo Tiago Ribeiro da Costa (Gesang) & Paul Rauser (Gitarre). Tiago ist durch die erfolgreiche Teilnahme bei „The Voice of Germany“ einem großen Publikum bekannt geworden. „Wir wollen diesen Musikern die Möglichkeit geben, aufzutreten und miteinander in Kontakt zu kommen“, so Löcke.

Die Anwohner habe man bereits über das Konzert informiert und sie eingeladen. Um die Parksituation zu entschärfen, wird die „Eifi“-Zufahrt im letzten Teil gesperrt und ein Bürgerbus zwischen den Parkplätzen bei Norma und beim TSV-Sportheim pendeln. „Wir sind sehr gespannt, wie die Veranstaltung ankommt“, sagt Simone Büttner beim Pressegespräch. „Das könnte ein richtig dickes Ding werden.“

Kartenvorverkauf für das Open Air Jazzkonzert

Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 18 Euro, für Jugendliche 12 Euro. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Karten können im Vorverkauf im Buchladen Litera, im Jugendcafé Kult oder unter (07121) 890808 sowie unter kult19-eningen@pro-juventa erworben werden. Restkarten gibt es an der Abendkasse.