Ausstellung Das alte Testament wird lebendig

swp 23.02.2017

Noch bis zum 22. April werden in der Citykirche Reutlingen am Nikolaiplatz in der Ausstellung „Die Bibel in Gesichtern“ Originalfarbdrucke von Professor Emil Wachter aus seiner „Singener Trilogie“ gezeigt. Veranstalter sind die evangelische Kirche Reutlingen/Stadtkirchenarbeit, die Evangelische Bildung, die Katholische Erwachsenenbildung RT und die Citykirche Reutlingen.

Die Bildgestaltungen Emil Wachters (1921 bis 2012) im sakralen Raum sind unmittelbare Bestandteile seines künstlerischen Schaffens. Auch sie sind Ausdruck seiner sinnlichen, vom Gefühl bestimmten, Erfahrungen der Welt und des Menschen. Die cognitio intuitiva, die schauende Erkenntnis, die sich innerlich mit dem Glauben und mit den Gestalten der Bibel verbunden weiß, bleibt auch in den Werken des Kirchenraumes Ausgangspunkt seiner persönlichen Aussage, heißt es in der Ankündigung. Dabei ist es auffällig, dass insbesondere die Geschichte des Alten Testaments in Wachters Kunst wieder lebendig wird. Diese Rückholung des Alten Testaments in die Bildwelt des Christentums, die Sichtbarmachung ihrer Fabeln und Gleichnisse haben bewirkt, dass uralte Wahrheiten gleichsam neu gesehen werden konnten.