Reutlingen / Kathrin Kammerer

Sie sind wieder unterwegs: die Charity-Radler der ESB Business School an der Reutlinger Hochschule. Am Freitag, um 10 Uhr morgens, ist der Startschuss gefallen.

Melikshah Ünver betreibt gemeinsam mit seinen beiden Brüdern in Berlin die Internet-Plattform „Taledo“.

31 Studenten (einer ist krankheitsbedingt kurzfristig ausgefallen) radeln nun in 14 Tagen bis nach Mallorca. Wobei nicht alle immer radeln, wie Florian Schällig erklärt: „Wir wechseln durch, man fährt zwei Tage Rad und ist dann einen Tag im Logistikteam.“ Fünf Fahrzeuge werden die Radkolonne begleiten. Die Logistiker kümmern sich um die Verpflegung und um die Unterkünfte.

Erste Station: Rottweil


Von der ältesten Stadt Baden-Württembergs trennen die Radler an diesem Freitagmorgen noch 75 Kilometer. „Da schlafen wir in einer Turnhalle“, sagt Schällig. Der 23-Jährige studiert Internationales Management im achten Semester und nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal an der Radtour teil. Zum 16. Mal sammeln die ESB-Radler nun schon Spenden. Vieles geben Sponsoren im Vorfeld der Tour, viele Sponsoren sind auch schon seit Jahren dabei, wie Schällig erklärt. Auch in den Innenstädten von Reutlingen und Tübingen haben die Studenten in diesem Jahr gesammelt. 32 000 Euro haben sie nun schon zusammen – und auf dem Weg in den Süden wird noch ein bisschen was dazu kommen, schätzt Schällig.

Die Teilnahme an der Charity-Radtour ist unter ESB-Studenten begehrt: „Wir hatten mehr als 50 Interessenten“, sagt Schällig – aber nur rund 30 können mitfahren. Die 1300-Kilometer-Tour ist kein Zuckerschlecken, jeder Teilnehmer muss mehr als 800 Kilometer fahren. Jede Etappe hat 70 bis 100 Kilometer. Seit September laufen die Planungen und selbstverständlich auch das Training. „Wir waren drei Mal pro Woche beim Spinning im Fitnessstudio“, sagt Schällig. Das sei am Anfang hart gewesen, gibt er zu. Aber nach zwei bis drei Wochen hätten sich bereits die ersten Fortschritte gezeigt.

Business Weekend in Mallorca

Wenn alles klappt, kommen die 31 ESB-Studenten rechtzeitig zum International Business Weekend (IBWE) in Mallorca an. Das ist ein jährliches Treffen der Studenten aller IMX-Partnerhochschulen und das traditionelle Ziel der Radtour. Das gesammelte Geld wird an den Reutlinger Verein „Integramus“ gespendet, der soziale Projekte in Afrika unterstützt, und an den Tübinger Verein für krebskranke Kinder.

Info:


Wer die Tour der ESB-Radler verfolgen will, kann dies auf Instagram tun: unter „esbrelay posten die Fahrer über ihre Erlebnisse. Auch auf Facebook sind die Radler vertreten: unter „ESB Cycling for Charity“.

Das könnte dich auch interessieren:

Nach dem Brand eines LKW auf der Honauer Steige ist klar: der Straßenbelag ist kaputt. Mehr als 40 Feuerwehrmänner waren im Einsatz.