Das Tübinger Universitätsklinikum (UKT) testet derzeit 65 Kontaktpersonen der beiden Tübinger Corona-Infizierten auf Covid-19. Bislang haben sich offiziell keine weitere Personen mit dem Virus infiziert, wie das UKT am Donnerstagabend bekanntgab.

Alle vorliegenden Testergebnisse sind negativ

Entwarnung gibt es allerdings noch nicht: von 65 Tests fielen bislang 55 Tests negativ aus, die restlichen Tests müssen noch ausgewertet werden. Bei den jetzt getesteten Personen handelt es sich um Kontakte des mit dem Coronavirus infizierten im Pathologischen Instituts tätigen Oberarztes.

16 Kontakte der Kategorie 1

Von den insgesamt 65 überwachten Personen gehören 16 Kontakte der Kategorie 1 an, also der Personengruppe, die durch einen engeren Kontakt zu den Infizierten einem höheren Risiko ausgesetzt war. Die restlichen 49 Personen hatten einen entfernteren Kontakt und gehören somit der Kategorie 2 an.