Laut Meldung des Landratsamts handelt es sich bei der infizierten Person um ein 2-jähriges Kind. Die Zuordnung der Mutation (UK, Südafrika, Brasilien) ist laut Landratsamts noch unklar und wird noch untersucht. Alle Kontaktpersonen des Kindes sind informiert und eine 14-tägige Quarantänezeit für die Kontaktpersonen und deren Haushaltsangehörigen ist angeordnet. Den Kontaktpersonen wurde eine Testung mit einer entsprechenden Sequenzierung empfohlen, um mögliche weitere Mutationsfälle zu ermitteln. Da nicht alle Kontaktpersonen im Landkreis Reutlingen wohnhaft sind, wurden die jeweilig zuständigen Gesundheitsämter informiert.

Reutlingen

Insgesamt ist die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Reutlingen am Mittwoch auf 8500 gestiegen. Das sind zehn mehr als am Dienstag (8490). 7985 Frauen und Männer gelten als genesen, 217 sind in Verbindung mit einer Covid19-Erkrankung gestorben. Somit ergeben sich rechnerisch aktuell 298 Infizierte im Kreis Reutlingen.