Reutlingen CDU-Ortsverband besichtigt den Tunnel

SWP 13.02.2015

Zu einer Besichtigung des Scheibengipfeltunnels hatte der CDU-Ortsverband Reutlingen Nord-Ost, der die Stadtbezirke Sondelfingen, Reicheneck und Mittelstadt umfasst, im Rahmen seines Veranstaltungsprogramms eingeladen. Die Resonanz war so groß, dass Barbara Ziegler für den Großteil der Interessenten noch zwei zusätzliche Termine organisieren musste. Diese sind für 26. März und 2. April geplant, heißt es in einer Mitteilung. Im Informationszentrum am Südportal des Tunnels hörten die Teilnehmer einen technischen Vortrag von Norbert Heinzelmann vom Regierungspräsidium Tübingen über Planung und Ausführung des Bauvorhabens. Anschließend durfte die Baustelle über den Rettungsstollen betreten werden.

Alle Teilnehmer staunten über die Ausmaße des Tunnels, die teilweise schon sichtbaren Sicherheitsmaßnahmen, die Bautechnik, die Prüfungen und die geplanten technischen Ausstattung. Die Sondelfinger Teilnehmer interessierte aus nahe liegenden Gründen die geplante Verkehrsabwicklung im Bereich des Tunnel-Nordausgangs.

Beim Vortrag entstand der Eindruck, dass die Verkehrsteilnehmer in Richtung Metzingen/Stuttgart oder Tübingen (und umgekehrt) eine übersichtliche Straßenführung an den Portalen vorfinden und sie deshalb den Tunnel auch gerne annehmen werden.

Trotz der am Nordportal optimierten Verkehrsführung prophezeien erfahrene Verkehrsplaner eine verkehrliche Mehrbelastung für Sondelfingen, nicht nur, aber auch, durch Schleichverkehr.

Deshalb fordert der Vorsitzende des CDU-Ortsverbands, Meinrad Morath, dass die mit Beteiligung Sondelfinger Bürger angeregten, vom Bezirksgemeinderat eingeleiteten und vom Gemeinderat beschlossenen Verkehrsberuhigungsmaßnahmen rechtzeitig vor der geplanten Verkehrsfreigabe des Tunnels im Jahr 2017 fertig gestellt sind, um negative Auswirkungen für Sondelfingen auszuschließen.