Eningen CDU diskutiert mit Bürgern auf der Wenge

SWP 30.03.2012

In der Informationsreihe "CDU im Dialog" durfte der CDU-Ortsverband am Sonntag, 25. März, neben vielen Eningern auch CDU-Landtagsabgeordneten Karl-Wilhelm Röhm zu einem informativen Spaziergang durch das Wengenviertel begrüßen.

Ortsvorsitzender Winfried Baumann erläuterte die Pläne zur Überbauung der Sportanlagen. Dabei ging er ausführlich auf die vorgesehenen zeitlichen Abläufe ein. So kann erst mit der Bebauung des ersten Abschnitts begonnen werden, wenn zumindest ein Fußballfeld in der Unteren Bäch fertig ist. Erst im dritten Abschnitt ist eventuell ein neues Gebäude an Stelle des Sportheims geplant. Genug Zeit also, für den TSV zu planen.

Intensiven Diskussionen mit den Anwohnern stellten sich dann die Gemeinderäte Winfried Baumann, Florian Weller und Dr. Joachim Sabieraj auf dem Hasenbuckel. Gefallen fand vor allem der flache Baukörper des neuen Kindergartens, über den Architekt Hallmaier referierte. Heftige, aber sachliche und berechtigte Kritik wurde jedoch an der geplanten Wohnbebauung geübt. Die Gemeinderäte nahmen die Anregungen auf, daher wird die CDU-Fraktion in der nächsten Gemeinderatssitzung einen Änderungsantrag zum Flächennutzungsplan einreichen. Ziel ist es, die Bäume und Gartenflächen nicht anzutasten, sondern nur die Wiese gegenüber des Kindergartens zu bebauen. Dadurch bleiben viele wertvolle Bäume erhalten und Anwohner haben die Möglichkeit, die bislang gepachteten Gartenflächen zu kaufen.