Betzingen Bürgermeisterhaus und Scheune saniert

Denkmalgerecht saniert: Das ehemalige Bürgermeisterhaus (links) und die frühere Scheune in der Mühlstraße.
Denkmalgerecht saniert: Das ehemalige Bürgermeisterhaus (links) und die frühere Scheune in der Mühlstraße. © Foto: Peter Andel
PAN 03.12.2015
Dritter Pfeiler einer denkmalgerechten Sanierung in Betzingen: Nach Zehntscheuer und Mußmehlstraße 6 war das Ensemble Mühlstraße 15 bis 19 dran, das die Stadt an den Spezialisten Pro Casa verkauft hat - sowohl des einstige Bürgermeisterhaus als auch die benachbarte Scheune.

Dritter Pfeiler einer denkmalgerechten Sanierung in Betzingen: Nach Zehntscheuer und Mußmehlstraße 6 war das Ensemble Mühlstraße 15 bis 19 dran, das die Stadt an den Spezialisten Pro Casa verkauft hat - sowohl des einstige Bürgermeisterhaus als auch die benachbarte Scheune. Rund zweieinhalb Jahre, so Geschäftsführer Frank Holzhäuser habe Pro Casa entwickelt und schließlich realisiert, für rund 1,1 Millionen Euro. Die Stadt gab einen Zuschuss von 250 000 Euro. "Wir haben einen guten Partner und ein gutes Ergebnis", freute sich Baubürgermeisterin Ulrike Hotz, die mit dem Bauausschuss vor Ort war, um sich über den Stand der Sanierung informieren zu lassen. Die war nicht einfach, weil, so Holzhäuser, sich das Trippelhaus in einem "recht desolaten Zustand" befand. Jetzt erstrahlt das Ensemble in neuem Glanz. Die Eigentümer der vier Wohneinheiten können bald einziehen, nur eine Wohnung braucht noch etwas Zeit. Die Betzinger Künstlerin Tanja Niederfeld hat sich für ihr Atelier ebenfalls die Mühlstraße ausgesucht - offenbar eine gute Adresse.