Reutlingen Bürgerentscheid zur Auskreisung

Reutlingen / SWP 03.06.2015

Stadt- und Kreisverband der Jungen Union Reutlingen fordern den Gemeinderat auf, den Weg frei zu machen für einen Bürgerentscheid über die Frage der Auskreisung, heißt es in einer Mitteilung. Für die Kreisvorsitzende der Jungen Union Reutlingen, Valérie Neumann, ist klar, dass dieser dem hohen öffentlichen Interesse am Thema gerecht werden würde: "Die Betroffenen, nämlich die Bürger, in die Entscheidung mit einzubinden und das Ergebnis basisdemokratisch zu legitimieren, ist für uns der einzig gangbare Weg."

Die von der Landesregierung an so vielen Stellen vorgehaltene "Politik des Gehört-werdens" ist vor allem auch an dieser Stelle angebracht, findet auch der Stadtverbandsvorsitzende Philip Schwaiger: "Eine Entscheidung von derartiger Tragweite bedarf einer Bürgerbeteiligung. Diese Chance müssen wir aktiv nutzen!"