Pfullingen Brummis für Spielecken

Pfullingen / SWP 10.12.2015
"Wir wollen mit unserem Holzspielzeug den Kindern ein bisschen Freude machen", sagt Dietmar von Hantelmann, Leiter der Holzwerkstatt im Samariterstift. Das ist dem Werkstatt-Team gelungen.

"Wir wollen mit unserem Holzspielzeug den Kindern ein bisschen Freude machen", sagt Dietmar von Hantelmann, Leiter der Holzwerkstatt im Samariterstift. Das ist dem Werkstatt-Team gelungen. Pünktlich zum Advent wurden jeweils zwei Holz-Kipplaster für die Spielecken der Stadtbücherei, des Asylcafés und der Familienstube übergeben. "Wir haben dieses Jahr extra keine Sommerferien gemacht", sagt einer der Senioren begeistert, der schon von Anfang an bei der Holzwerkstatt dabei ist.

Seit 1995 treffen sich jeden Donnerstag die "Best Ager" in den gut ausgestatteten Werkräumen im Untergeschoss des Samariterstiftes. Die Räume gehören zum Treffpunkt Kutscherhaus, der Begegnungsstätte im Samariterstift. Voller Phantasie und Kreativität entstehen dort vielfältige Holzarbeiten wie Spiele, Spielzeug und allerlei Schönes, Geschenke und Dekoratives. Besonders hervorzuheben sind die detailgenauen Modelle der Stadt Pfullingen und der Martinskirche, die vor Jahren im Auftrag von Stadt und Gemeinde gefertigt wurden.

Bis 2007 leitete Horst Deiß engagiert die Gruppe, nach über zwölf Jahren gab er dann die Leitung des "Holzwerkstatt-Treffs" ab. Seit 2008 hat Dietmar von Hantelmann das Ruder übernommen. Auch die Gruppenzusammensetzung hat sich mittlerweile verändert. Einige konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr mitmachen, dafür kamen neue interessierte Senioren, die gerne mit Holz arbeiten.

"Wir sind 'ne tolle Truppe", bekräftigt einer der acht rüstigen Senioren des Holzwerkstatt-Teams. Allen bringt es nach wie vor sehr viel Spaß mitzumachen.