Reutlingen Bischöfin Wenner beim Festgottesdienst

Dass die Wurzeln der EmK in England liegen, wird im Wesley-Musical deutlich.
Dass die Wurzeln der EmK in England liegen, wird im Wesley-Musical deutlich. © Foto: EmK
SWP 13.05.2015
Unter dem Motto "Den Himmel erden" feiert die Evangelisch-methodistische Kirche (EmK) am kommenden Donnerstag ihr 150jähriges Bestehen in der Region, heißt es in einer Mitteilung der Freikirche.

Wie bereits in den Anfängen kommen die Gemeinden am Himmelfahrtstag unter freiem Himmel zusammen. Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger sind eingeladen. Galten früher die Berggipfel der Umgebung als beliebte Treffpunkte, wird das diesjährige Jubiläum im Reutlinger Stadtgarten gefeiert.

Zum Festgottesdienst mit Bischöfin Rosemarie Wenner, der um 11 Uhr beginnt, haben sich als Gäste Oberbürgermeisterin Barbara Bosch und der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Baden-Württemberg, Dr. Albrecht Haizmann, angesagt. Posaunenchöre der Gemeindebezirke Reutlingen, Betzingen und Pliezhausen sowie die "JuGo-Band" aus Pliezhausen sorgen für die musikalische Gestaltung. Auf die Kinder wartet ein gesondertes interessantes Programm, und in der Mittagspause gibt es verschiedene Bewirtungsangebote.

Die organisierte Arbeit der Evangelischen Gemeinschaft in Reutlingen und Umgebung nahm ihren Anfang, als der aus Wannweil stammende und nach Nordamerika ausgewanderte Johann Georg Wollpert wieder in die alte Heimat zurückkehrte und 1865 in der Stadt zu missionieren begann. Am 24. Mai bezog er mit seiner Familie eine Wohnung im Haus des Zimmermeisters Gruoner in der Karlstraße. Einen Monat später fand dort in einem gemieteten Saal die erste Versammlung der evangelischen Freikirche statt. Trotz landeskirchlicher Widerstände kam es in Reutlingen und vielen Nachbarorten zu Gemeindegründungen der "Reutlinger Mission". Die Gemeinden wuchsen rasch. Jahrzehntelang trafen sich Hunderte von Kindern und Jugendlichen in den Sonntagsschulen der Evangelischen Gemeinschaft. Die 1869 eingeweihte Ebenezerkapelle in der Kaiserstraße entwickelte sich zu einem Zentrum der Methodisten, nicht zuletzt weil dort 1877 die erste und einzige Ausbildungsstätte der Evangelischen Gemeinschaft - das Predigerseminar - Einzug hielt. In der Folge wurden auch in anderen Orten der Umgebung Kapellen errichtet. Heute gibt es im Nahraum vier Bezirke der Evangelisch-methodistischen Kirche mit insgesamt über 1500 Kirchengliedern und Kirchenangehörigen: Reutlingen-Erlöserkirche, Reutlingen-Betzingen, Pliezhausen und Pfullingen.

Die Wurzeln der Evangelisch-methodistischen Kirche liegen in England. Dies wird im Musical "Ride! Ride!" deutlich, das am Nachmittag um 14 Uhr - ebenfalls im Stadtgarten - aufgeführt wird. Das 1973 entstandene Bühnenstück erzählt die wahre Geschichte einer jungen Frau im 18. Jahrhundert, die aus der Provinz in die Großstadt London kommt und dort von ihren Dienstherren ausgebeutet und belästigt wird. In einer methodistischen Gemeinschaft findet sie Unterstützung und Halt. Auf Weisung ihrer Herrschaften wird sie in die berüchtigte Irrenanstalt Bedlam eingewiesen, wo sie den Insassen Gottes Liebe nahe bringt. John Wesley, dem Gründer der Methodistenkirche, gelingt es letztendlich, die junge Frau wieder frei zu bekommen. Präsentiert wird das Musical von 45 meist jungen Leuten aus Pfullingen und Umgebung unter der Leitung von Pastor Christoph Klaiber. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Bei schlechtem Wetter findet der Jubiläumsgottesdienst und die Aufführung des Musicals in der Erlöserkirche (Kaiserstraße 30) statt.