Pliezhausen Bewegung macht die Kleinen fit

Die Kinder der Sportschule freuen sich über die Spende aus der Wirtschaft. Foto: Norbert Leister
Die Kinder der Sportschule freuen sich über die Spende aus der Wirtschaft. Foto: Norbert Leister
Pliezhausen / NORBERT LEISTER 30.04.2014
"Das ist ein Betrag, mit dem wir richtig arbeiten können", sagte Petra Möckesch von der Kindersportschule Pliezhausen. Am Montag überreichte Hans Steiner von der Firma Data-Tec einen Scheck an ihre Einrichtung.

Vor zwölf Jahren wurde die Kindersportschule in Pliezhausen gegründet. "Und sie ist seitdem eine Erfolgsgeschichte, in der jährlich durchschnittlich etwa 300 Kinder betreut werden", sagte Thomas Jeggle, Vorsitzender der Pliezhäuser Arbeitsgemeinschaft Sport (ASP). Im laufenden Jahr sind es nach den Worten der Kindersportschulleiterin sogar 360 Kinder, die sich jede Woche bei der Kiss einfinden, um sich in der Koordination und Konzentration zu üben und die Bewegungen zu schulen. Das geschieht momentan unter der Anleitung von insgesamt zehn Kiss-Mitarbeiterinnen - Männer sind dort zur Zeit nicht zu finden.

Warum der Andrang - trotz Geburtenrückgang - so groß ist, in einer Gemeinde mit rund 9 600 Einwohnern? "Eltern erkennen heute schon recht früh, wenn ihre Kinder zu Übergewicht neigen und sie wollen gegensteuern", betonte Möckesch kurz vor der Spendenübergabe. Dass die Krankenkassen ein Modell namens "Fit Ess Fun" nicht mehr unterstützen, wie sie es vor acht Jahren taten, das bedauert die Kiss-Chefin. "Es wäre schön, wenn wir das Projekt wieder aufnehmen könnten."

Als erstaunlich bezeichnete Möckesch den Umstand: "Als wir vor mehr als zwölf Jahren die Kiss starteten, kamen Kinder im Alter von zwei bis drei Jahren."

Heute sind sie schon mit 15 Monaten in der Pliezhäuser Bewegungsschule. "Und in der Kükengruppe lernen sie unheimlich schnell." Und zwar machen sie Fortschritte sowohl in der Bewegung, Koordination und auch bei den Sprachfähigkeiten. "Das hängt ja alles zusammen." Die Firma dataTec aus Reutlingen spendet schon seit 15 Jahren immer wieder 15 000 Euro, "seit ein paar Jahren wollen wir speziell Kinder und Jugendliche fördern", betonte Firmenchef Hans Steiner am Montag in der Sporthalle Pliezhausen.

Zwischen 2 000 und 3 000 Euro spendet das Handelshaus für Mess- und Prüfgeräte jeweils an rund eine Handvoll Kindersportschulen im ganzen Bundesgebiet. Das hänge mit dem Kundenkreis von dataTec zusammen, der sich über ganz Deutschland erstreckt.

Aber: Auch in der Region profitieren immer wieder Kiss, wie bereits die in Pfullingen und Gomaringen erfuhren.

Dabei werde stets geprüft, ob die jeweiligen Kindersportschulen den Richtlinien des Landessportbunds entsprechen, wie Katrin Gutbrod als Marketing-Assistentin bei dataTec betonte.