Nicht nur einmal falsch verhalten hat sich am Samstagnachmittag ein 52-jähriger BMW-Fahrer. Der Mann war kurz vor 16 Uhr auf der B312 von Unterhausen in Richtung Reutlingen unterwegs. Vor dem Ursulabergtunnel entschied er sich, einen vorausfahrenden Honda zu überholen. Bei dieser Aktion streifte er das Fahrzeug. Beide Fahrer hielten an, um den Sachverhalt zu klären.

Erst ein Unfall, dann Beleidigungen

So hoffte zumindest der 31-jährige Fahrer des Pkw Honda. Doch der BMW-Fahrer bemühte sich nicht um die Schadensregulierung, sondern stieg lediglich aus, um seinen Unfallgegner zu beleidigen. Als er dies beendet hatte, setzte er sich wieder in sein Fahrzeug und begab sich auf die Heimfahrt.

Fahrer war betrunken

Dort wurde er dann von der mittlerweile verständigten Polizei angetroffen. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss, was eine Blutentnahme erforderlich machte. Sein Führerschein wurde einbehalten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 11 500 Euro.

Das könnte dich auch interessieren:

Reutlingen