Region Betriebe und Bewerber ins Gespräch bringen

Region / SWP 05.05.2012
Am Montag, 7. Mai, dem Tag des Ausbildungsplatzes, will die Agentur für Arbeit wieder Bewerber und Betriebe zusammenbringen.

Beim Tag des Ausbildungsplatzes am kommenden Montag besuchen Berufsberater und Vermittler des Arbeitgeber-Service in den Landkreisen Reutlingen und Tübingen gezielt Unternehmen, um Bewerber und Betriebe zusammenzuführen. Den Aktionstag der Bundesagentur für Arbeit gibt es seit vielen Jahren in der gesamten Bundesrepublik. Je nach regionalen Bedürfnissen sind die Schwerpunkte jedoch unterschiedlich gesetzt.

Während in einigen Bundesländern ein großer Mangel an Ausbildungsstellen herrscht, sieht es im Bezirk der Arbeitsagentur Reutlingen für Ausbildungswillige gut aus. Für die Betriebe in der Region ist die Gewinnung von Nachwuchskräften als vorausschauende Investition in die Fachkräftesicherung der Zukunft zunehmend schwieriger geworden. "Bei der Nachwuchsgewinnung ist der perfekte Wunschbewerber rar geworden", sagt Ulrich Häfele, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Reutlingen, und setzt daher in diesem Jahr auf eine gezielte und bedarfsgerechte Aktion.

So haben die Fachleute der Agentur für Arbeit unter anderem Bewerbungsunterlagen von Jugendlichen dabei, die auf den ersten Blick für die Betriebe weniger attraktiv erscheinen. "Hier gibt es Potenziale, die man ausschöpfen kann und sollte, um den künftigen Fachkräftebedarf zu decken", sagt Häfele. Es sei heute wichtiger denn je, sich jeden Bewerber und jede Bewerberin genau anzusehen und auch vermeintlich Schwächeren oder Jugendlichen mit Startschwierigkeiten eine Chance zu geben. Vielfach entwickeln sich genau diese Jugendlichen zu motivierten und zuverlässigen Mitarbeitern mit einem hohen Maß an betrieblicher Verbundenheit.

Zusätzlich werden an diesem Tag auch Kontakte zu den Unternehmen gesucht, die bislang noch wenig oder gar keine Bewerbungen für ihre Ausbildungsstellen erhalten haben. In diesem Kontext wird es laut Häfele zunehmend wichtiger, freie Ausbildungsplätze frühzeitig bei der Agentur für Arbeit zu melden, so der Agenturleiter. Empfohlen wird bereits jetzt, die Ausbildungsplätze für das Jahr 2013 bekannt zu geben.

Info Die Arbeitgeberhotline steht unter Telefon: (01801) 66 44 66 von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr ganzjährig zur Verfügung.