Reutlingen Ausbildungsmarkt noch aufnahmefähig

SWP 30.08.2013
Der Ferienmonat August führte im Bezirk der Agentur für Arbeit wie überall zu steigender Arbeitslosigkeit. 10 395 Menschen waren arbeitslos gemeldet. Die Quote erhöhte sich damit um 0,2 Prozent.

Wilhelm Schreyeck, Leiter der Arbeitsagentur, sieht noch wenig Besorgnis in den Zahlen. "Wie schon im vergangenen Monat, ist es immer noch mit der Urlaubszeit erklärbar, dass die Arbeitslosigkeit im Sommer zunimmt. Worauf wir allerdings unser Augenmerk besonders richten, sind die vielen noch unbesetzten Lehrstellen."

Die Zahl der Arbeitslosen erhöhte sich gegenüber dem Monat Juli um 540 Frauen und Männer. Im Kreis Reutlingen waren im August 6275 Menschen arbeitslos gemeldet, davon 2515 (+ 9,5 Prozent gegenüber Vorjahr) bei der Agentur für Arbeit und 3760 (+ 6,4 Prozent gegenüber Vorjahr) beim Jobcenter. Im Kreis Tübingen waren 4120 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. 1815 wurden von der Arbeitsagentur betreut (+ 5 Prozent gegenüber Vorjahr) und 2305 (+ 2,4 Prozent gegenüber Vorjahr) vom Job-center. Im Vergleich zum August 2012 gab es insgesamt 582 Arbeitslose mehr (+ 5,5 Prozent).

Wie in jedem Jahr führt der Urlaubsmonat August auch immer zu einem Einbruch bei den Stellenmeldungen. Doch trotz Betriebsferien und Urlaub bei den Personalverantwortlichen wurden von den regionalen Unternehmen und Verwaltungen dem Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur über 890 zu besetzende Stellen mitgeteilt, gegenüber dem letzten Jahr ein Plus von über vier Prozent. Rund 2070 Stellen stehen zurzeit zur Besetzung zur Verfügung. Seit Jahresbeginn wurden 5845 Stellen gemeldet, zehn Prozent weniger gegenüber dem Vorjahresmonat. Auch kurz vor Ausbildungsbeginn wurden der Arbeitsagentur noch weitere offene Ausbildungsplätze benannt. Seit Oktober 2012, dem Beginn des Berichtsjahres, das sich am Ausbildungsjahr orientiert, wurden 2900 Berufsausbildungsstellen (- 2 Prozent gegenüber Vorjahr) gemeldet. Demgegenüber stehen 2575 Interessenten, die sich im gleichen Zeitraum bei der Berufsberatung als Bewerber registrieren ließen. Bei der Last-Minute-Lehrstellenbörse am 14. September haben Interessenten, die noch einen Ausbildungsplatz suchen, die Gelegenheit, mit den Beratern der Arbeitsagentur und der beiden Kammern über offene Stellen zu reden und Adressen zu erhalten. "Die Auswahl an Stellen für viele Berufe ist auch zum jetzigen Zeitpunkt noch groß, das könnte die Chance sein für diejenigen, die nicht nur die Einser- und Zweier-Zeugnisse haben", so Schreyeck.

Während sich ausbildungssuchende Jugendliche an die Berufsberatung wenden sollen, werben die Arbeitsvermittler der Arbeitsagentur und der Jobcenter um ungelernte 25- bis 35-jährige Erwachsene, die noch eine Ausbildung mit entsprechender finanzieller Unterstützung machen sollen.

Die Arbeitslosenquote für den Gesamtbezirk stieg im August im Vergleich zum letzten Monat um 0,2 auf 3,9 Prozent. Im August 2012 lag die Quote bei 3,7 Prozent. Die Quoten im Einzelnen (in Klammern die Vorjahreswerte): Kreis Reutlingen 4,2 Prozent (3,9), Kreis Tübingen 3,6 Prozent (3,5), Hauptagentur Reutlingen 4,4 Prozent (4,1), Geschäftsstelle Münsingen 2,9 Prozent (3,0) und Bad Urach 3,4 Prozent (3,0).