Reutlingen Aus der Dunkelheit heraus ins Licht

Reutlingen / SWP 30.03.2015
Die Karwoche beginnt heute mit einer deutsch-spanischen geistlichen Abendmusik und endet mit einem Frühstück am Ostersonntagmorgen.

Nach dem Palmsonntag, der freudigen Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem, laden in der Karwoche die geistliche Abendmusik mit den jungen Sängerinnen und Sängern der Musikschule Sant Cugat del Vallés und des Jungen Ensembles der Leonhardschöre Reutlingen heute, Montag, 30. März, sowie die meditativen, musikalisch gestalteten Passionsandachten am Dienstag, 31. März (Pfarrerin Sabine Großhennig/Kantorei der Marienkirche mit romantischen Motetten), und Mittwoch, 1. April (Pfarrer Sven Gallas/Reutlinger Vokalensemble mit Motetten von Max Reger), in der Marienkirche dazu ein, den weiteren Weg Jesu in Gedanken, Musik und Gebeten zu begleiten. Die Veranstaltungen beginnen um 19.30 Uhr.

Der Abendgottesdienst am Gründonnerstag, 2. April, mit Dekan Marcus Keinath (19.30 Uhr, musikalisch gestaltet von der Leonhardskantorei) erinnert an die Einsetzung des Abendmahles, aber auch an die Nacht des Verrats und der Einsamkeit. Am Ende des Gottesdienstes löscht der Mesner die Altarkerzen und dimmt das Licht. Und von da an schweigen bis zum Ostersonntag auch die Glocken der Marienkirche. Nur zu den Gottesdiensten und zur Erinnerung an die Todesstunde Jesu wird allein die tiefe Betglocke erklingen.

Im Mittelpunkt des Abendmahlsgottesdienstes (10 Uhr mit Pfarrerin Großhennig und der Kantorei der Marienkirche) und der Passionsmusik am Karfreitag steht das Gedenken an das Leiden und Sterben Jesu. Um 19 Uhr spielt Torsten Wille an den großen Rieger-Orgel den "Kreuzweg" Op. 29 von Marcel Dupré (Liturgie: Sabine Großhennig).

Aus der Dunkelheit heraus ins Licht führt der Weg am Ostermorgen, der um 6 Uhr mit einer liturgischen Osternachtsfeier mit Gesang, Lesungen und Abendmahl, die in der noch dunklen Marienkirche beginnt. Nach dem feierlichen Einbringen der Osterkerze und dem Entzünden der Kerzen aller Gottesdienstteilnehmer ertönt dann auch erstmals seit Gründonnerstag wieder das volle Geläut der Marienkirche. Ein gemeinsames Osterfrühstück in der Kapelle schließt sich an.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel