Reutlingen Auch im Alter "Schritt halten"

Reutlingen / SWP 06.10.2012
Dass man auch im Alter buchstäblich "Schritt halten" kann, das bewiesen RAH-Heimbewohner beim zwölften Reutlinger Spendenmarathon.

Dass körperliches Training den Erhalt der Mobilität und der eigenen Fitness keine Altersgrenzen kennt, stellten elf Senioren der Reutlinger Altenhilfe (RAH) mit ihrer erfolgreichen Teilnahme am zwölften Reutlinger Spendenmarathon unter Beweis, heißt es in einer Mitteilung.

Auf Initiative und Einladung des Robert-Bosch-Krankenhauses, welches im Raum Reutlingen seit einigen Jahren ein Projekt zur Sturzprävention betreut, war erstmals auch eine Reutlinger Seniorengruppe "Schritt halten" am Start, berichten Friederike Kallenberg und Petra Müllerschön.

Diese Gruppe bestand aus 61 Senioren mehrerer Reutlinger Seniorengruppen, Sportvereine und Senioreneinrichtungen. Ziel war es, gerade Senioren in Reutlingen zu motivieren, an solchen Veranstaltungen teilzunehmen - ganz egal ob joggend, gehend oder auch mit dem Rollator.

So kam es, dass auch die Reutlinger Altenhilfe eine Gruppe mit elf Senioren anmeldete. Betreut und begleitet wurden diese durch die Mitarbeiter der therapeutischen und aktivierenden Dienste der RAH-Häuser.

Aus anfänglicher Skepsis und Zurückhaltung der Bewohner wurden Herausforderung, Ehrgeiz und Freude. "Für uns und unsere Senioren war die Teilnahme am Spendenmarathon eine schöne Gelegenheit, um zu zeigen, dass Kraft- und Balancetraining, verbunden mit regelmäßigen Bewegungsangeboten, besonders im Pflegeheim, trotz manch körperlicher Einschränkungen, mehr Lebensqualität bedeutet und auch Spaß macht. Es lohnt sich, körperlich aktiv und fit zu bleiben", sagte RAH-Geschäftsführer Werner Rumpel, der sichtlich stolz auf seine Truppe ist.

Ebenfalls sichtlich stolz nahmen auch die Senioren ihre Teilnehmerurkunden entgegen, die Älteste legte mit 93 Jahren noch zwei 320 Meter lange Runden auf der Bahn zurück. "Das Training hat sich auch in meinem Alter noch gelohnt", erklärte sie. Sie nehme noch zwei bis drei Mal pro Woche am Kraft- und Balancetraining und der Gymnastik, welche im Haus angeboten werden, teil. Für das Jahr 2013 ist auf Wunsch der Bewohner eine erneute Teilnahme am Reutlinger Spendenmarathon geplant.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel