Reutlingen Architekten besichtigen Pfenning-Areal

Mitglieder der Architektenkammer Baden-Württemberg auf der Dachterrasse des Pfenning-Areals (GWG-Neubau) am Oskar-Kalbfell-Platz.
Mitglieder der Architektenkammer Baden-Württemberg auf der Dachterrasse des Pfenning-Areals (GWG-Neubau) am Oskar-Kalbfell-Platz. © Foto: pr/GWG
Reutlingen / SWP 20.05.2016
50 Architekten, sechs Stockwerke, eine Führung - die Kammergruppe Reutlingen besichtigt den ersten Bauabschnitt des Pfenning-Areals.

Die Architekten Wolfgang Riehle und Robin Filipzik von Riehle und Assoziierte führten die Mitglieder der Reutlinger Gruppe der Architektenkammer Baden-Württemberg von der Tiefgarage bis in den fünften Stock und erläuterten grundsätzliche Planungen und Details des GWG-Neubaus am Oskar-Kalbfell-Platz.

Sie zeigten unter anderem die flexibel nutzbaren Mietflächen, Technikkerne und die Erschließung über drei Treppenhäuser. Der erste Bauabschnitt des Pfenning-Areals wird noch in diesem Jahr fertiggestellt und bietet insgesamt 7882 Quadratmeter Gewerbefläche.

Riehle und Assoziierte hatten 2013 den Wettbewerb für das Pfenning-Areal gewonnen. Die Jury betonte dabei nicht zuletzt die Fassadengestaltung, die auch bei der Führung in der vergangenen Woche Thema war. "Der Klinker steht zum einen in der Tradition benachbarter Reutlinger Gebäude und ist zum anderen unempfindlich und damit nachhaltig sinnvoll", unterstrich Riehle.

Im Anschluss an die Führung hielt die Kammergruppe Reutlingen der Architektenkammer Baden-Württemberg eine Mitgliederversammlung im obersten Stockwerk des ersten Bauabschnitts ab. Christopher Schenk, Vorsitzender der Kammergruppe, bedankte sich bei den beteiligten Architekten für die Führung und bei der GWG für das zur Verfügung gestellte besondere Ambiente.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel