Auch im Oktober hat die übliche Herbst-Belebung des Arbeitsmarktes dafür gesorgt, dass die Zahl der arbeitslosen Menschen gesunken ist und zwar um 850 auf nunmehr 11 895. Die Arbeitslosenquote des Bezirks der Agentur für Arbeit Reutlingen und der Jobcenter der Landkreise Reutlingen und Tübingen sank demzufolge auf 4,1 Prozent. Ebenso sank die Jugendarbeitslosigkeit erwartungsgemäß nach dem Ausbildungsbeginn im September auf jetzt 3,6 Prozent.

Leichte Entspannung

„Den zweiten Monat in Folge erleben wir eine leichte Entspannung am regionalen Arbeitsmarkt und vor allem die Jugendlichen haben ein weiteres Mal davon profitiert. Zudem sehen wir seit Mai einen kontinuierlich leicht steigenden Zugang bei den gemeldeten Arbeitsstellen“, freut sich Wilhelm Schreyeck, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Reutlingen. Er fügt jedoch an: „Leider ist diese Freude nicht ungetrübt. Zum einen bleibt der Vergleich zum Vorjahr weiterhin ernüchternd. So war beispielsweise der Bestand an Arbeitslosen im letzten Oktober um 36,5 Prozent niedriger.“ Zum anderen befürchte er, dass weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens  auch Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt haben, der sich gerade erst wieder etwas von den Folgen der ersten Infektionswelle erhole.

Stellenmarkt

Der Oktober brachte mit 731 gemeldeten Arbeitsstellen erstmals wieder einen etwas deutlicheren Anstieg vor allem im Vergleich zum September (plus 26,7 Prozent). Und auch im Vorjahresvergleich fällt das Minus mit 10,4 Prozent geringer aus als in den letzten Monaten. Im Bestand hatten die Arbeitsvermittlerinnen und Arbeitsvermittler nun 2 267 Jobangebote zur Verfügung. Und auch hier ist das Minus zum Vorjahr zwar hoch (minus 34,8 Prozent), jedoch nicht ganz so hoch wie zuletzt (minus 43,7 Prozent im September 2020).

Entwicklung in den Landkreisen

Im Landkreis Reutlingen waren im Oktober 7368 Menschen (+35,6 Prozent gegenüber Vorjahr) arbeitslos gemeldet, davon 3753 (+61,1 Prozent gegenüber Vorjahr) bei der Agentur für Arbeit und 3615 (+16,4 Prozent gegenüber Vorjahr) beim Jobcenter Landkreis Reutlingen. Im Landkreis Tübingen waren 4527 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen (+38,1 Prozent gegenüber Vorjahr). Davon wurden 2573 von der Arbeitsagentur betreut (+57,1 Prozent gegenüber Vorjahr) und 1954 (+19,1 Prozent gegenüber Vorjahr) vom Jobcenter Landkreis Tübingen.

Arbeitslosenquote für den Gesamtbezirk Reutlingen bei 4,1 Prozent

Die Arbeitslosenquote für den Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen sank im Oktober auf 4,1 Prozent (Vorjahr 3,0 Prozent). Die Quoten im Einzelnen (Vorjahreswert in Klammern): Landkreis Reutlingen 4,5 Prozent (3,3 Prozent), Landkreis Tübingen 3,5 Prozent (2,6 Prozent), Hauptagentur Reutlingen 4,7 Prozent (3,5 Prozent), Geschäftsstelle Münsingen 3,2 Prozent (2,5 Prozent) und Bad Urach 3,8 Prozent (2,7 Prozent).