Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt das Polizeirevier Reutlingen gegen einen 20-jährigen Heranwachsenden, der am frühen Donnerstagmorgen in der Straße Am Echazufer drei Männer im Alter von 23, 25 und 29 Jahren mit Pfefferspray angegriffen hat.

Kurz nach Mitternacht war es im Bereich der Georgenstraße aus noch unbekannten Gründen zu verbalen Streitigkeiten zwischen einer Personengruppe und einem Autofahrer gekommen, in den die Drei schlichtend eingriffen. Als sich die Lage beruhigte und sie sich wieder entfernten, rannte plötzlich der 20-Jährige aus der Personengruppe den Männern hinterher, provozierte erneut einen Streit und besprühte die Männer mit Pfefferspray. Im Verlauf einer nachfolgend eingeleiteten Fahndung mit zahlreichen Streifenwagen konnte der 20-Jährige in unmittelbarer Tatortnähe angetroffen werden.

Nachdem bei ihm auch ein Smartphone aufgefunden werden konnte, dass am Vortag gestohlen worden war, wurde er vorläufig festgenommen. Die Besatzung eines Rettungswagens, die sich zufällig vor Ort befand, behandelte die Augenreizungen der drei Verletzten. Der 20-Jährige wurde nach der Durchführung der erforderlichen Maßnahmen auf der Dienststelle wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn werden bei der Staatsanwaltschaft entsprechende Anzeigen vorgelegt. Die Ermittlungen dauern an.