Reutlingen Andere Religionen verstehen

Frieder Leube, Evangelische Bildung, mit Ulrike Neher-Dietz, Citykirche.
Frieder Leube, Evangelische Bildung, mit Ulrike Neher-Dietz, Citykirche. © Foto: Privat
Reutlingen / SWP 23.07.2015
Eine Ausstellung der Stiftung Weltethos in der Citykirche wirbt für eine weltweite Verständigung auf kulturübergreifende gemeinsame ethische Werte in Politik, Wirtschaft, Kultur, Schule und Alltag.

Seit über einem Jahrzehnt lädt sie Besucher auf der ganzen Welt ein, die faszinierende Welt der Religionen und die grundlegende Bedeutung ethischer Maßstäbe gerade für unsere heutige Welt besser zu verstehen. Diese Ausstellung ist nun bis 12. September in der Citykirche zu sehen und zwar zu den Öffnungszeiten, Dienstag bis Samstag, 10. bis 17. Uhr.

Die Verantwortlichen der Sommerakademie freuen sich, dass die weitgereiste Ausstellung für einige Wochen in der Citykirche Station macht. "Es ist der Versuch, das Wesentliche der großen Religionen jeweils auf einer großen Tafel zusammenzufassen", meint Ulrike Neher-Dietz von der Citykirche.

Von den ältesten Religionen in China über das Judentum und das Christentum, dem Islam bis zur jungen Baha'i-Religion sind viele Tafeln in zeitlicher Reihenfolge aufgehängt. Bemerkenswert sind die ethischen Grundwerte, die im Grunde alle miteinander verbinden. "Man fragt sich, warum das mit der Realität so auseinanderläuft", so Frieder Leube von der Evangelischen Bildung. Diese offenen Fragen und das Verbindende der Ausstellung aus Tübingen will die diesjährige Sommerakademie miteinander verbinden. "Die andere Religion besser verstehen zu wollen bedeutet ja in Gesprächen nicht, mit der eigenen Haltung und Tradition hinter dem Berg zu halten", sind Frieder Leube und Ulrike Neher-Dietz ganz einer Meinung.

Die beiden letzten Abende der Sommerakademie werden von Vertreter der Stiftung Weltethos bestritten. Dr. Johannes J. Frühbauer, Bereichsleiter von "Weltethos und Gesellschaft" spricht am Donnerstag, 23. Juli, über "Die Religionen und die Menschenrechte". Sein Kollege Dr. Markus Weingardt am Donnerstag, 30. Julil, zum Thema "Was können Religionen zum Frieden in und zwischen Staaten beitragen?" Beide Abende beginnen um 20. Uhr.

Infos unter www.citykirche-reutlingen.de und www.evang-bildung-reutlingen.de.