Ein hoher Schuldenberg, ein verlorenes Haus, Privatinsolvenz und zerstörtes Vertrauen stehen am Ende des vermeintlichen Rettungsversuchs seines Autohauses. Der 44-jährige Angeklagte aus Reutlingen fingierte Verträge und brachte zwei Banken sowie mehrere Kunden um ihr Geld, um sein Geschäft am Laufen zu halten. Es war nicht sein erster Versuch einer Selbstständigkeit, doch diese hat er richtig an die Wand gefahren. „Ich bin kläglich gesche...