Sickenhausen Am Wochenende ein würdiger Abschluss des Jubiläums

Sickenhausen / MJ 12.01.2015
Nachdem bereits am Freitag der Brauchtumsabend mit 33 geladenen Zünften und am Samstag die Zeltfasnet mit knapp 1200 Gästen reibungslos über die Bühne ging, fand nun nach über 300 Arbeitseinsätzen und einer Planung von über sechs Monaten am Sonntag das Jubiläumswochende der Narrenzunft Sickenhausen mit einem tollen Umzug ein würdiges Ende.

Etwa 3500 Hästräger bespaßten die rund 4500 Zuschauer, die trotz schlechtem Wetter den Weg in den nördlichen Reutlinger Stadtteil gefunden hatten. Die Pressesprecherin der Narrenzunft, Simone Naser, war mit dem Wochenende rundum zufrieden: "Natürlich waren insbesondere die vergangenen drei Tage richtig knackig, aber es hat super viel Spaß gemacht und nur das zählt." Einen besonderen Dank schickte Naser nicht nur an die örtlichen Vereine, sondern auch an die befreundeten Zünfte der Eninger Häbles-Wetzer und der Pfullinger Uschlaberghexa, die einen großen Teil zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten. Der Umzug mit doppelter Streckenlänge lief von der Nibelungenstraße (Höhe Fidelioweg) über die Kreuzung Friedrichstraße/Hohenstaufenstraße in die Eichgartenstraße, von dort dann in die Straße Zum Hesenbühl und dann in Richtung Sportplatz zum goßen Festzelt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel