Veranstaltungen Alles außer Jazz

Im Pappelgarten gibt es eine neue Veranstaltungsreihe. Heute tritt der Liedermacher Thomas Felder dort auf.
Im Pappelgarten gibt es eine neue Veranstaltungsreihe. Heute tritt der Liedermacher Thomas Felder dort auf. © Foto: Jürgen Spieß
Reutlingen / Jürgen Spieß 12.10.2017

Künftig gibt es im Pappelgarten eine neue Reihe mit Kleinkunst und Musik aller Art – außer Jazz. „KulKult“ bietet jede Woche in ungezwungener Atmosphäre Musik von Pop über Blues und Tango bis Oper und Klassik. Dazu gibt es ein thematisch passendes Bufett bei freiem Eintritt.

Der Spruch, wonach die einzige Konstante die Veränderung ist, scheint Tobias Festl auf den Leib geschrieben zu sein. Seine Jazzreihe zog in den letzten Jahren mehrmals um, von der Reutlinger St.-Leonard-Straße nach Unterhausen und wieder zurück. Im Pappelgarten auf der Römerschanze, einem 250 Quadratmeter großen Konzertsaal, der auch für Familienfeiern, Firmenfeste und andere Veranstaltungen vermietet wird, gibt es jetzt nicht mehr nur regelmäßig Jazzkonzerte und Klassik-Brunch, hier steigt künftig jeden Donnerstag die Reihe „KulKult“.

Passende Kulinarik

Zu Kleinkunst, Lesungen oder Musik wird ein passendes kulinarisches Angebot serviert. Auch die Künstler sollen nicht leer ausgehen: Wem der Abend gefallen hat, spendet einen Obolus – gern auch in Form eines Scheins –, der in vollem Umfang – mindestens aber 200 Euro – an die Künstler geht: „Wir möchten damit der Scheu von Skeptikern begegnen, die sich ungern auf Unbekanntes einlassen“, begründet Tobias Festl seinen Plan, die Reutlinger auch unter der Woche hinter dem Ofen hervorzulocken: „Ich möchte ein Angebot schaffen, bei dem man Leute treffen kann und auch das Kulturelle und Kulinarische nicht zu kurz kommt“.

Am 12. Oktober kommt ein echter Exot der deutschen Liedermacherszene in den Pappelgarten: Der in Gönningen lebende Thomas Felder hat gegen Pershing-Raketen demonstriert, für die Errichtung einer Gedenkstätte für Nazi-Opfer gekämpft und für den Münsinger Bürgermeisterposten kandidiert. Er ist mit Hannes Wader, Matthias Richling und Konstantin Wecker aufgetreten, hat sich stets seinen schwäbischen Dialekt bewahrt und ist seiner gesellschaftskritischen Linie bis heute treu geblieben.

Dagegen ist die argentinische Sängerin und Pianistin Laura Gamron, die eine Woche darauf in den Pappelgarten kommt, seit ihrem achten Lebensjahr dem Tango verfallen. Mit ihrer jahrelangen Bühnenerfahrung versteht es die in Stuttgart lebende Argentinierin, ihre Tango-Arrangements und die dazu passende Atmosphäre spannungsreich und warm herüberzubringen. In ihrer Musik spiegelt sich sowohl die argentinische Folklore als auch der ursprüngliche Tango wieder. Ebenfalls kein Unbekannter in der Region ist Sänger und Gitarrist Joe Vox, der am 26. Oktober italienische Liebeslieder und bekannte Rockklassiker zum Besten gibt.

Das Programm für November und die weiteren Wintermonate steht noch nicht komplett. Klar ist nur, dass am 2. November das Stuttgarter Septett Vona Bunt mit deutschsprachigen Popsongs vorbeischaut, am 23. November ein heiterer Opern- und Operettenabend mit dem Gesangstrio „Opera on Tap“ ansteht und am 11. Januar der ehemalige Reutlinger Kulturamtschef Markus Raab ein musikalisches John-Wayne-Programm präsentiert.

Info KulKult: Jeden Donnerstag, 20 Uhr, im Pappelgarten.