Betzingen Aktiv und lebhaft wie eh und je

Der neue Vorstand des TSV Betzingen (von links): Hartmut Digel, Gabi Maier, Franziska Fritz (Jugendleitung) und Günter Forster.
Der neue Vorstand des TSV Betzingen (von links): Hartmut Digel, Gabi Maier, Franziska Fritz (Jugendleitung) und Günter Forster. © Foto: Privat
SWP 15.05.2015
Bei der Hauptversammlung des TSV Betzingen forderten der positive Bericht des Vorstands und die Berichte der Abteilungsleiter über die zahllosen Aktivitäten in den zwölf Abteilungen die Aufmerksamkeit.

Auch der Rückblick auf das mit Veranstaltungen erfolgreich verlaufene Festjahr zum 125-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr sowie die vielen sportlichen Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene wurden gebührend gewürdigt, darunter vor allem einige BMX-Fahrer und -Fahrerinnen um den Sportler des Jahres Luis Brethauer, die Rennradsportlerin Franziska Brauße sowie die Beachtennisspieler Oliver Munz und Tobias Notter, heißt es in einer Mitteilung. Begrenzte Hallenkapazitäten beschränken den Ausbau an sportlichen Aktivitäten des Verein. Die gute Einbettung des Verein im Ort zeigt sich exemplarisch an der kontinuierlichen Kooperation mit der Hofmannschule bezüglich der Beschäftigung einer FSJ-lerin.

Die Verantwortlichen wurden entlastet, zwei Vorstandsmitglieder neu gewählt. Nach einer Satzungsänderung sind diese künftig gleichgeordnete Vorstände. Die bisherige stellvertretende Vorsitzende Gabi Maier und der letztjährige Beisitzer Günter Forster bilden nun mit dem noch amtierenden Vorstand Hartmut Digel das Gremium. Weitere Ämter wurden durch die bisherigen Verantwortlichen erneut besetzt.

Nach den Ehrungen für die sportlichen Leistungen wurden auch dieses Jahr Mitglieder für ehrenamtliche Mitarbeit mit der Ehrennadel in Silber und in Gold ausgezeichnet. Langjährige Vereinsmitglieder erhielten ihr Präsent für 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft. Für 65 Jahre nahmen Dr. Otto Binder und Fritz Spörle ihre Ehrung persönlich entgegen. Vorstand Hartmut Digel bedankte sich bei allen engagierten Vereinsmitgliedern und Unterstützern und freute sich, dass der TSV Betzingen ein aufgeschlossener, aktiver, lebhafter und gesunder Großverein ist und bleiben wird.