Aktionstag „Mitmachen Ehrensache“ sucht Kooperationspartner

  • Den an diesem Tag verdienten Lohn spenden die Jugendlichen an ein soziales Projekt.
  • Schirmherr des Aktionstags „Mitmachen Ehrensache“ ist Landrat Dr. Ulrich Fiedler.
  • Am diesjährigen landesweiten Aktionstag am Freitag, den 03. Dezember 2021, sollen noch mehr Schulen teilnehmen können, als bisher.
Um für alle Schülerinnen und Schüler einen Arbeitspatz zu finden, ist das Reutlinger Aktionsbüro auf die Mitarbeit von Arbeitgebern aus dem Raum Reutlingen, Pfullingen, Bad Urach, Metzingen, Münsingen und Hayingen angewiesen. Interessierte ArbeitergeberInnen können sich per E-Mail-Adresse unter reutlingen@mitmachen-ehrensache.de melden. Die SchülerInnen bewerben sich dann auf die ausgeschriebenen Stellen.

Aktionstag 2020: Bereits gute Erfahrungen bei „Mitmachen Ehrensache“

Welchem gemeinnützigen Zweck der Gewinn des Aktionstags 2021 zugutekommt, entscheiden die teilnehmenden Schulen im Herbst. „Mitmachen Ehrensache“ trotz Corona-Pandemie. Auch vergangenes Jahr ließen sich die Jugendlichen nicht von den Einschränkungen der Corona-Pandemie abhalten:
Rund 20 Schülerinnen und Schüler der Bad Uracher Georg-Goldstein-Schule halfen in Geschäften im Landkreis für einen Tag mit. Die Abschlussklasse der Wirtschaftsschüler der Georg-Goldstein-Schule hat ihren erarbeiteten Lohn in Höhe von rund 1000 Euro nun an die Mukovizidose-Ambulanz des Uniklinikums Tübingen gespendet. Die 7. Klassen der Metzinger Neugreuth-Schule wurden kreativ: Sie bastelten und befüllten Adventstüten mit einem Gruß und Leckereien. Diese wurden von den Klassensprecherinnen und Klassensprechern stellvertretend an die Bewohnerinnen und Bewohner sowie an die Pflegekräfte des Seniorenzentrums St. Elisabeth übergeben.

„Mitmachen Ehrensache“ als Möglichkeit zur Berufsfindung

Der Aktionstag unterstützt Jugendliche bei der Berufsfindung Neben der Möglichkeit, sich für das Gemeinwohl zu engagieren, bietet der Aktionstag den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, sich beruflich zu orientieren und in selbstgewählte Berufszweige hinein zu schnuppern. Die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber im Landkreis Reutlingen wiederrum haben die Chance, potenzielle Auszubildende kennenzulernen. So kam im Zuge des Aktionstags 2020 wieder ein Ausbildungsverhältnis zustande. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage.