Nach 22 Jahren schließt das Ehepaar Mädler das Alexandre, das lange Zeit die Reutlinger Kult-Location schlechthin war. „Alles muss raus“ heißt es jetzt zum Schluss. Schon am Donnerstag- und Freitagabend stürmten die einstigen Gäste die Brasserie am Marktplatz, um bei einem Flohmarkt Teile des Inventars zu erstehen. Vom Pfefferstreuer bis zum Bistrotisch, vom Kochbuch bis zum Deckenleuchter: alles ging und geht auch jetzt noch weg wie warme Semmeln. Denn auch am heutigen Samstag haben die Leute bis 19 Uhr die Chance, ihre Lieblingsstücke im Alex zu erstehen. Das tun sie übrigens für einen guten Zweck. Denn der Erlös geht an die Bürgerstiftung.