Kinder „Vogelnest“ soll im Dorf präsent sein

Senta Broß leitet das „Vogelnest“ in Betzingen.
Senta Broß leitet das „Vogelnest“ in Betzingen. © Foto: Jürgen Simon
Betzingen / Jürgen Simon 16.07.2018

„Es war ein Aufwecken aus dem Dornröschenschlaf.“ So beschreibt Senta Broß ihr erstes Jahr im evangelischen Kindergarten „Vogelnest“. Mittlerweile weht frischer Wind durch die Räume, und die 40 Plätze sind „ausgebucht“. Sowohl baulich wie pädagogisch gebe es einen Neuanfang. Dass sie voller Tatendrang steckt, spürt man im Gespräch mit ihr. Sie will den Betzinger Kindergarten wieder mehr im Gemeindeleben präsent sein lassen.

Bereits 1990 hat Senta Broß in der Kindergartenarbeit Verantwortung übernommen. Damals in Pliezhausen hieß sie noch Schmieder. Bis 2005 war sie dort Leiterin des Kindergartens, danach gab es aus familiären Gründen einen Wechsel auf die Alb. Dort hatte sie als „Springerin“ mehrere Kindergärten jeweils kommissarisch zu leiten. 2012 kam sie dann wieder runter von der Alb, war fünf Jahre in Kusterdingen. Im Mai 2017 übernahm sie die Leitung im „Vogelnest“, einem zweigruppigen Kindergarten in Trägerschaft der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde.

Unterbrochen war ihre Berufstätigkeit durch drei eigene Kinder, die mittlerweile erwachsen sind. „Damals gab es nur ein dreiviertel Jahr Pause. Wer länger wegen der Kinder zu Hause bleiben wollte, musste den Dienst quittieren,“ erklärt Broß, warum sie erst jetzt ihr 25. Dienstjubiläum feiern kann. „Da hat sich in der Sozialgesetzgebung noch mal einiges verbessert seitdem“, sagt sie. Trotzdem bleibt nicht jede Erzieherin in dem Beruf. Qualifizierte Erzieherinnen zu bekommen, sei nicht einfach, denn die Wertschätzung dieser Arbeit sei oft nicht sehr hoch, sagt Broß. Positiv herausheben würden sich kirchliche Träger wie die Evangelische Kirche Reutlingen. „Hier wird jede Erzieherin Wert geschätzt, bekommt gute Fortbildungen und vor allem Anerkennung vonseiten des Trägers. Wir haben ein tolles Miteinander.“ Deshalb sei es auch gelungen, bald nach den Sommerferien in Betzingen wieder ein komplettes Erzieherinnenteam beieinander zu haben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel