Eningen "Meer und mehr"

Gertrud Jung-Schmid zeigt ihre Werke im Eninger Rathaus. Titel der Werkschau ist "Meer und mehr".
Gertrud Jung-Schmid zeigt ihre Werke im Eninger Rathaus. Titel der Werkschau ist "Meer und mehr". © Foto: Privat
Eningen / SWP 08.07.2014

Gertrud Jung-Schmid, die jetzt im Eninger Rathaus ihre Bilder ausstellt, wurde im September 1955 in Munderkingen, Kreis Ehingen, geboren. Von 1975 bis 1977 absolvierte sie eine Ausbildung zur Jugend- und Heimerzieherin in Tübingen-Pfrondorf. 1977 zog sie aus beruflichen Gründen nach Unterhausen. Dort ist bis heute ihr Arbeits- und Lebensmittelpunkt.

Als Kind war sie vor allem eine "Leseratte" und träumte sich in andere Welten. Erst nach den Kindererziehungsjahren und Berufstätigkeit fand sie 2009 zur Malerei. Im Juni 2011 hatte sie ihre erste Einzelausstellung in einer Weinhandlung in Reutlingen, im November 2011 im Frère Roger in Eningen, 2013 wieder in Reutlingen, und jetzt wieder in Eningen.

"Meine Bilder sind verbunden mit schönen, besonderen Erlebnissen, vielen Erinnerungen und Reiseeindrücken. Es ist auch die Liebe zur Natur und Heimat, die meine Malerei und Phantasie beflügelt", sagt sie. "Meine bevorzugte Maltechnik ist Acryl.

"Nach zwei Grundlagen-Kursen in Gouache-Malerei habe ich mir die technischen und gestalterischen Kenntnisse für die Acrylmalerei selbst angeeignet. Dabei geht es mir nicht um Perfektionismus, sondern um die Möglichkeit, Gefühle und Leidenschaften zum Ausdruck zu bringen", erklärt sie. Die Ausstellung "Meer und mehr" ist bis 2. Oktober im Eninger Rathaus zu sehen.