Reutlingen "Macht den Mund auf!"

Respektiert und gefordert: Der neue Jugendgemeinderat der Stadt Reutlingen.
Respektiert und gefordert: Der neue Jugendgemeinderat der Stadt Reutlingen. © Foto: Angela Steidle
ANE 26.01.2015
24 von 35 Bewerbern für einen Sitz im Jugendgemeinderat hielten bei der Verkündung des Wahlergebnisses am Samstagabend im Rathaus eine Rose in der Hand. Die Wahlbeteiligung lag bei 32,9 Prozent.

Im Vergleich zu 2013 lag die Wahlbeteiligung an den 21 Reutlinger Schulen um 0,8 Prozent niedriger. Die Zahl der wahlberechtigten Jugendlichen zwischen 14 und 21 Jahren, die in Reutlingen wohnen oder hier zur Schule gehen, war in diesem Jahr mit 13 507 erstaunlich hoch (8462 bei der letzten Wahl). Bis auf Felix Köcher, Victoria Heinzmann und Aylin Kaygin hat die Mannschaft komplett gewechselt.

"Niederlagen erfahren und trotzdem weitermachen bei der Ausgestaltung der Stadt gehört zur gelebten Demokratie", tröstete Verwaltungsbürgermeister Robert Hahn die Kandidaten, die es trotz dezidiertem Wahlprogramm nicht auf Anhieb ins Gremium geschafft hatten: "Im Jugendgemeinderat gibt es einen regen Wechsel".

"Das wichtigste ist: Macht den Mund auf! Die Gemeinderäte müssen euch zuhören. Ihr könnt jeden in der Stadt ansprechen. Ihr bekommt überall Hilfe". Jonathan Seitz, Jugendgemeinderat der letzten Wahlperiode, forderte Präsenz ein. Bürgermeister Robert Hahn: "Es liegt an euch, die Themen weiter zu entwickeln. Ihr seid das Gesicht der Jugend in der Stadt. Man wird euch wahrnehmen. Ihr seid das beratende Gremium für den Gemeinderat bei jugendspezifischen Themen". Wie das genau funktioniert, erfahren die neuen Räte nach der Konstituierung des JGR am 4. Februar, bei einem dreitägigen Einführungsseminar in Kirchheim an der Teck.

Viele der Kandidaten hätten sich bei ihrem Mini-Wahlkampf richtig ins Zeug gelegt, lobte Wahlbetreuerin Regina Schaller. Auffallend war die Abwesenheit: Eine gute Handvoll Kandidaten fehlte bei der Verkündigung des Wahlergebnisses. Nur wenige Erwachsene und kaum Gemeinderäte erschienen.

Die Stimm-Ergebnisse im Einzenen: Billy Nguyen 3651, Lena Müller, 3507, Sarah-Ann Thai 3351, Felix Köcher 3059, Frederik Plahl 2949, Victoria Heinzmann 2804, Joachim Straub 2735, Philipp Tatarnikov 2686, Katharina Ernst 2367, Fidan Karagözlü 2330, Lukas Speidel 2317, Aylin Kaygin 2265, Nils Raach 2096, Jelena-Cara Römer 2014, Theresa Dietsch 2003, Eva-Maria Seitz 1874, Lion Reno Breisch 1868, Eray Düzenli 1780, Fabian Schulten 1418, Linus Renz 1394, Tuana Elyessa Coban 1319, Ilja Garber 1267, Dimitrios Aitzidis 1263 und René Sachse 1259.