Lichtenstein „Frantz“ in der Bücherei

Lichtenstein / swp 14.11.2018

Am 18. November um 18 Uhr zeigt der Freundeskreis Städtepartnerschaft Lichtenstein den preisgekrönten französisch-deutschen Spielfilm Frantz in der Bücherei der Gemeinde Lichtenstein. Im Deutschlandfunk wurde der Film als „herausragend“ gelobt.  „Spiegel Online“ kennzeichnete den Film mit den Worten „Liebe grenzenlos – ein filmisches Meisterwerk“.

Kurz nach dem Ersten Weltkrieg geht Anna jeden Tag zum Grab ihres Verlobten Frantz, der als deutscher Soldat in Frankreich gefallen ist. Eines Tages legt ein junger Franzose ebenfalls Blumen auf das Grab ihres Verlobten. Die Anwesenheit des jungen Franzosen entfacht unvorhersehbare Reaktionen in der deutschen Kleinstadt.

Frantz ist ein berührendes Drama um Schuld und Sühne, Verzweiflung und Neuanfang, Hass und Versöhnung vor dem Hintergrund des Endes des Ersten Weltkriegs. Aus dem Erbfeind wird ein Freund, heißt es in einer Mitteilung des Freundeskreises Städtepartnerschaft. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel