Reutlingen "Brücke nach Uganda" wächst

Reutlingen / SWP 18.10.2014

"Brücke nach Uganda" nennt die evangelische Kreuzkirchengemeinde ihre Partnerschaft mit dem Verein "Tukolere Wamu" und der Bruder-Konrad-Berufsschule in Lira (Uganda): Seit rund anderthalb Jahren unterstützt die Kirchengemeinde den Aufbau dieser Schule für ehemalige Kriegssoldaten, Waisen, jugendliche Mütter und andere junge Menschen.

Damit diese Brücke weiter wachsen kann, lädt die Kreuzkirchengemeinde herzlich zu zwei Veranstaltungen in ihr Gemeindezentrum (Paul-Pfizer-Straße 9) ein: Zum Gottesdienst am Sonntag, 19. Oktober, um 10.15 Uhr und zu einem Uganda-Abend am Montag, 20. Oktober, um 19 Uhr.

Der Gottesdienst steht unter der Überschrift "Miteinander in der einen Welt". Trommeln und afrikanische Lieder nehmen die Besucher auch musikalisch hinein in das Leben der Menschen in Uganda und in der Bruder-Konrad-Berufsschule. Pfarrerin Astrid Gilch-Messerer und das "Brücke nach Uganda"-Team werden den Gottesdienst gestalten.

Am Montag wird F. Schweizer-Ehrler, langjährige Entwicklungshelferin, mit Bildern anschaulich berichten über das Leben in Uganda, über die Projekte des Vereins "Tukolere Wamu" und über das von der Kreuzkirchengemeinde unterstützte Schulprojekt in Lira. Zur Zeit entsteht dort ein Mädchenschlafsaal einer polytechnischen Schule. Es gibt ugandisches Kunsthandwerk aus Kleinprojekten zu kaufen.