Hilfe 18 000 Euro für Nathalie Henkel

Reutlingen / Jürgen Herdin 27.08.2018

Natalie Henkel kämpft weiter, konnte während einer neuen Therapie sogar wieder ein paar Schritte tun. Die seit einem Motorradunfall querschnittsgelähmte Dettingerin (wir berichteten mehrfach) galt laut Ärzten eigentlich als „austherapiert.“ Das sollte heißen, dass sie nie wieder würde gehen können. Nun aber besteht die Hoffnung, dank einer teuren Speziatherapie in Pforzheim, dass sich die Dinge buchstäblich ein wenig  bewegen. Mitglieder und Freunde von „easy sports“ in Reutlingen konnten nun innerhalb kurzer Zeit zusätzliche 18 000 Euro an Spenden für die weitere Therapie einwerben. Und die 33-Jährige gibt nicht auf, ist auf bemerkenswerte Weise zuversichtlich und optimistisch. (Bericht folgt).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel