Musik Tolle Talente kommen nach Illertissen

Maximilian Hornung spielt am 14. Oktober in Illertissen.
Maximilian Hornung spielt am 14. Oktober in Illertissen. © Foto: Marco Borggreve
Illertissen / abo 03.09.2018

Fritz Unglert ist einer der rührigsten Kulturmacher der Region. Was der Vorsitzende des Freundeskreises Kultur im Schloss Illertissen bei seinem Festival „Junge Künstler – Stars von morgen“ immer wieder auf die Beine stellt, ist äußerst beachtlich. Auch in diesem Herbst kommen etliche enorm vielversprechende jüngere Musikerinnen und Musiker nach Illertissen.

Das Eröffnungskonzert bestreitet das Junge Kammerorchester Stuttgart am 6. Oktober in der Festhalle des Kollegs. Auf dem Programm stehen Werke von Halm, Hummel, Haydn, Mozart und Arensky. Solist des Abends ist der Trompeter Simon Höfele, unter anderem Preisträger des Sonderpreises „U21“ des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD. Es dirigiert Alexander Adiarte.

Das Landes-Jugendjazzorchester Bayern kommt unter Leitung von Harald Rüschenbaum am Tag drauf, dem 7. Oktober, ins Kolleg nach Illertissen. Erwarten darf man einen Mix aus Swingklassikern und Modern Jazz, Musik zwischen Latin-Jazz, Jazz-Rock bis hin zum HipHop.

Auch die Geigerin Sarah Christian wurde schon beim ARD-Musikwettbewerb ausgezeichnet. Sie gastiert am 13. Oktober im Barocksaal des Schlosses Illertissen. Begleitet von der Pianistin Lilit Grigoryan, interpretiert sie Werke von Debussy, Ravel, Beethoven und Brahms.

Ein großer Könner ist Maximilian Hornung. Der 32-jährige Augsburger hat sich längst zu einem der führenden Cellisten nicht nur in Deutschland entwickelt. Er musiziert am 14. Oktober in der Schranne. Ihn begleitet Hisako Kawamura, sie spielen Werke von Beethoven, Saint-Saens und Chopin.

Das Ensemble Esperanza wurde 2015 durch die Internationale Musikakademie in Liechtenstein gegründet, sie besteht aus Stipendiaten aus der ganzen Welt. Das Ensemble kommt am 20. Oktober nach Illertissen ins Kolleg, auf dem Programm steht Musik von Chopin, Haydn und Komitas. Solist ist der Pianist Dmytro Choni.

„Junge Illertisser singen und musizieren“ heißt es dann am 21. Oktober – eine Besonderheit und gewiss ebenso ein toller Abend zum Finale des Festivals.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel