Die Schwäne auf der Neu-Ulmer Donauseite kennen sie, sagt Ursel Sulzer. „Sie fressen mir aus der Hand.“ Sogar den Jungtieren dürfen sie sich nähern. „Das lassen die Elterntiere sonst nicht zu.“ Allerdings gebe es immer weniger Junge. Der Nachwuchs sei von acht auf vier oder fünf Küken geschrumpft. Die Anwohnerhin hat dafür auch einen Schuldigen ausgemacht: Ratten. Ihr Vorwurf: „Die Stadt tut zu wenig, um die Ratten zu bekämpfen....