Bayern Spannung vor der Landtagswahl

Neu-Ulm / edru 13.10.2018

Es herrscht große Spannung vor der morgigen Landtags- und Bezirkstagswahl in Bayern. Im Wahlkreis Neu-Ulm sind etwa 113 000 Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Viele Menschen haben Briefwahlunterlagen bestellt und schon abgestimmt. Allein die Stadt Neu-Ulm hat mehr als 8000 Briefwahlunterlagen ausgegeben. Im Wahlkreis Neu-Ulm treten 14 Parteien und Vereinigung zur Landtags- und 13 zur Bezirkstagswahl an. Nicht jede Partei/Vereinigung präsentiert auch Direktkandidaten.

Vor fünf Jahren war die damalige Ministerin und ehemalige Neu-Ulm Oberbürgermeisterin Beate Merk mit 47,1 Prozent als einzige Vertreterin aus dem Stimmkreis in den Landtag gewählt worden. Trotz der schlechten Prognosen für die CSU gilt sie auch morgen als Favoritin. Vom Abschneiden der Grünen wird es abhängen, ob deren Bewerber Klaus Rederer über die Schwabenliste eine Chance hat. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Alle Ergebnisse aus dem Wahlkreis laufen im Landratsamt zusammen. Dort werden sich am Abend auch die Kandidatinnen und Kandidaten einfinden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel