Die Idee, am Pfuhler Schulzentrum eine große Sporthalle zu bauen, ist zweifellos reizvoll. Sie könnte für Schul-, Breiten- und Leistungssport gleichermaßen dienen. Der Standort wäre geeignet, für die Schulen ebenso wie für die Vereine aus Pfuhl und Burlafingen. Dass ein dritter Klub mitspielt, hat Charme, selbst wenn es sich um den SV Oberelchingen handelt. Dass er außerhalb des Stadtgebiets liegt, verkompliziert Planung, Finanzierung und Betrieb zwar, sollte grundsätzlich aber kein K.o.-Kriterium, wenn es um Bedarf und Auslastung geht.

SV Oberelchingen, TSV Pfuhl, FC Burlafingen Schulzentrum Pfuhl: Sporthallen-Pläne stoßen auf Skepsis

Neu-Ulm

Dennoch überwiegen die Fragezeichen. Es drängt sich der Verdacht auf, dass die Elchinger Scanplus Baskets auf diesem Weg versuchen, zu einer zweitligatauglichen Halle zu kommen. In Elchingen selbst ist das Tischtuch zwischen Vorstand und Gemeinde wohl zerschnitten.  Die Stadt Neu-Ulm muss aber nur Neu-Ulmer Bedürfnisse befriedigen – so sie denn tatsächlich bestehen. Brauchen die Turner des TSV Pfuhl in ihrer allerersten Bundesliga-Saison gleich eine große Halle, obwohl ihr Turnzentrum fast neu ist? Andere Abteilungen dürften über die Pläne kaum jubeln, schließlich geht es auch um Geld und Interessen ihrer Mitglieder. Zudem ist das Timing schlecht.  Dass sich OB und Landrat in der Grundstücksfrage einigen, ist während der Nuxit-Debatte nicht vorstellbar.

Das könnte dich auch interessieren:

Unzumutbare Zustände in Ulm SPD: Schulklos dringend sanieren

Ulm