Reisende, die am Abend vor den schon geschlossenen Ulmer Stadttoren stranden, bekommen im Vorort Offenhausen Kost und Logis – daher auch der Name: offenes Haus. So wurde die Bezeichnung für den viertgrößten Stadtteil von Neu-Ulm meist hergeleitet. Doch das sei „abzulehnen“, schreibt Eberhar...