Das Neu-Ulmer Vorfeld zeigt, wie unterschiedlich Wahrnehmungen sein können: Wo Bewohner oder Gäste angenehm große Grünflächen sehen, erkennen Stadtplaner vor allem Möglichkeiten zur Nachverdichtung. Dass zugebaut werden soll, ist klar, seit 2017 ein aus dem Wettbewerb Europan 14 resultierender Entwurf eines italienischen Architekturbüros ausgewählt wurde. Dann passierte nichts, jedenfalls nichts Sichtbares. Tatsächlich wurde im Neu-Ulmer...